Kind Nummer 2

Simachma, Mittwoch, 11. Dezember 2019, 20:24 (vor 290 Tagen) @ Flinz

Ich kann kurz zum Thema Haushaltshilfe was sagen: wer gesetzlich versichert ist und Kinder unter 9 Jahre (so hieß es jedenfalls damals bei mir) hat, der hat Anspruch darauf. Und zwar während der Partner / Ehemann bei der Arbeit ist - waren bei uns damals 8 Stunden.
Laut Krankenkasse heißt es Haushaltshilfe - die Bezeichnung dieses Berufs ist „Familienpflegerin“.
Gibt Diakonie oder Caritas, die das Koordinieren oder auch den Landfrauenverein - regional unterschiedlich.
Aus eigener Erfahrung: das kann eine große Entlastung sein, bei uns ging es aus verschiedenen Gründen über 15 Monate und das wird dann irgendwann anstrengend. Bei uns waren die Damen sehr unterschiedlich in ihrer Arbeit - eine hat den Haushalt pingelig gemacht, dafür kaum mit den Kindern etwas gemacht - dann gab es eine, die irgendwann begonnen hat schränke neu einzuräumen, weil sie es geschickter fand oder sie hat eigene Regeln mit den Kindern eingeführt.... kurz: es ist schon eine Entlastung, aber gleichzeitig ist es halt wie Schwiegermutter ununterbrochen mit im Haushalt... deswegen haben wir auch immer wieder einen Wechsel gemacht - kam mir zwar auch komisch vor, aber ist durchaus erlaubt und empfohlen.
Beste Grüße - haltet durch!!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum