HP Depression und Abszesse

BabsiW82, Samstag, 27. Mai 2017, 16:08 (vor 391 Tagen)

Hallo Zusammen,

Schön das es dieses Forums hier gibt.ich fühle mich gleich nicht mehr so alleine mit dem Problem.
Kurz zu mir, ich bin 34 Jahre und in der 14. SSW. Ist meine erste Schwangerschaft die schon soweit geht.HP hat meine Schwester auch gehabt und ich bin eigentlich erst durch Sie darauf gekommen, dass ich keine "normale Schwangerschaftsübelkeit" habe. Meine Gynäkologin hat mir zuerst vomex als Zäpfchen und jetzt die Schlaftabletten von Ratiopharm empfohlen. Aber beides seziert mich nur und macht mich noch fertiger als ich eh schon bin.

Ich habe 2 Fragen:
1. Seit Jahren leide ich an Depressionen. Ich habe Angst, dass die durch die HP schlimmer wird. Ist das eurer Ansicht nach begründet?
2. Habt ihr auch Abszesse gehabt? Seit dem es so schlimm ist mit der HP habe ich 2 fette Abszesse, die aber Gott sei dank aufgegangen sind.

Hoffe, die Fragen waren nicht zu medizinisch. Und danke für eure Antworten.
LG BabsiW82

HP Depression und Abszesse

Stern, Sonntag, 28. Mai 2017, 07:29 (vor 390 Tagen) @ BabsiW82

Hallo erstmal und herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.

Zu deinen Fragen:
Also ich bin in meiner ersten Schwangerschaft in eine schwere Depression gerutscht, die mit fortschreitender Schwangerschaft auch immer schlimmer wurde. Jetzt in der zweiten Schwangerschaft hatte ich zu Beginn leichte Anzeichen einer Depression, wurde aber nicht schlimmer, sondern ist wieder verschwunden. Ich denke, das beides möglich ist. Also,dass eine vorhandene Depression schlimmer wird, oder eben auch nicht. Ich hoffe, du hast einen guten Arzt, der dich unterstützt. Deine Familie scheint ja (leider) und für dich auch zum Glück, zu wissen, wie es dir geht...

Zu deiner zweiten Frage, kann ich nichts beitragen. Damit hatte ich keinerlei Probleme.

Viele Grüße und ein gutes Durchhalten

Stern

HP Depression und Abszesse

BabsiW82, Sonntag, 28. Mai 2017, 09:41 (vor 390 Tagen) @ Stern

allo Stern,

Vielen Dank für deine Antwort.
Ich frage mich, woran man erkennt das es sich um die HG oder Depressionen handelt?
Bzw. wie diese zu Unterscheiden sind.

Ja ich habe eine Psychiaterin sowie einen Psychotherapeuten,die mich begleiten.

LG BabsiW82

HP Depression und Abszesse

Stern, Sonntag, 28. Mai 2017, 19:29 (vor 390 Tagen) @ BabsiW82

Hallo,
ich noch mal. Ich bin kein Arzt und kann dir nur sagen, wie ich es verstehe. HG ist in erster Linie das übermäßige Erbrechen und die Übelkeit. Diese kann zu einer Depression führen. Da man sich zum Beispiel isoliert, nicht mehr am Leben teilnehmen kann, man sich nur noch elend fühlt und deswegen im Bett liegt.
Ich denke einfach, die Depression ist eine Begleiterscheinung der Hyperemisis.


Also Hyperemisis kann der Grund für eine Depression sein. Grundlegend sind es zwei verschiedene Dinge.

In der ersten Schwangerschaft hatte ich schwere Depressionen. War nur am Weinen, habe die Decke angestarrt und wollte sterben. Diesmal bin ich zum Glück davon verschont geblieben.

Ich weiß jetzt nicht, ob dir das weiter hilft
Aber wahrscheinlich können deine Ärzte mehr dazu sagen.

Viele Grüße
Stern

HP Depression und Abszesse

Pfirsichkatze, Dienstag, 12. Dezember 2017, 10:13 (vor 192 Tagen) @ Stern

Ich glaube ich leide nun unter Depressionen wegen der HG.
Ich möchte den ganzen Tag nur im dunkeln Zimmer liegen und schlafen...mag jicht Sprechen, Essen, Trinken. Ich halte die Kinder kaum aus. An Haushalt ist nicht zu denken. Was mach ich denn nur?

HP Depression und Abszesse

Stern, Dienstag, 12. Dezember 2017, 12:12 (vor 192 Tagen) @ Pfirsichkatze

Liebe Pfirsichkatze,

Meine erste Antwort ist natürlich, suche dir einen Arzt und hole Dir Hilfe. Depressionen können die Hölle sein. Sprich mit deinem Mann darüber oder mit einer Person deines Vertrauens, Frauen mit HG haben nun ja leider wenig Kraft, um sich Hilfe zu holen. Sowohl HG als auch Depressionen muss man ernst nehmen. Eine "normale" Schwangerschaft ist schon enorm belastend. Ich finde es nicht erstaunlich, dass man mit HG in eine Depression verfällt.

wie viele Wochen in dieser Schwangerschaft hast du denn schon geschafft?


Liebe Grüße und lass Dich nicht unterkriegen
Stern

HP Depression und Abszesse

Pfirsichkatze, Dienstag, 12. Dezember 2017, 13:55 (vor 192 Tagen) @ Stern

Du hast recht.
Mit meinem Mann hab ichs besprochen und er motzt nie an mir rum, kommt nach der Arbeit nach Hause und macht Haushalt. Er findet der Haushalt ist egal und ich müsse auf mich und die Kinder schauen.
Meine Eltern helfen auch ganz lieb mit. Aber meiner Psyche hilft es nicht...ich mag mich so nicht und kenne mich nicht.
Wenn ich an die Zeit denke als unser Frühchen kam und die ältere Tochter erst 14 Monate war etc...das war doch viel schlimmer und ich habs auch geschafft..und jetzt ist schon die Spülmaschiene ausräumen mein Untergang!
Mein Mann hat in 3 Tagen Ferien bis Ende Jahr...dann hab ich Zeit mich mit mir zu befassen und mich aufzurappeln. Ich bin immer sehr stark..schaffe immer alles. Vielleicht gönn ich mir diesmal einfach Ruhe. Vor genau 3 Jahren gings mir ganz schlecht mit der Schwangerschaft von der zweiten Tochter und ich hab mich übernommen...vielleicht erinnert sich was in mir an die schlimme Zeit damals?

Danke dir

HP Depression und Abszesse

Stern, Dienstag, 12. Dezember 2017, 15:57 (vor 192 Tagen) @ Pfirsichkatze

Hallo Pfirsichkatze,
stell nicht so hohe Ansprüche an Dich. Der Haushalt ist jetzt wirklich egal. So wie es klingt, wird dein Mann dafür sorgen, dass ihr soweit über die Runden kommt und nicht imDreck versinkt. Du darfst in Bett liegen und nichts tun. Du darfst dein Kind auch mal vor dem Fernseher parken, ihm Fastfood machen..
Vielleicht hilft es dir einfach die Fenster zu öffnen/öffnen zu lassen, frische Luft zu tanken, das Licht an machen... diese Jahreszeit ist natürlich noch viel gemeiner, wenn es nass und kalt draußen ist...

Ich verstehe Dich leider so gut. Meine zweite HG Schwangerschaft endet Ende August. Mit Kindern ist so eine Schwangerschaft nochmal eine ganz andere Hausnummer. Freundinnen ohne HG sind da schon oft in der zweiten Schwangerschaft an ihre Grenzen geraten. Ich finde wichtig, dass man sich das eingesteht. Jeden Tag, den du irgendwie schaffst, ist ein Tag weniger HG.

Ich möchte Dir sagen, halte durch. Auch diese depressive Stimmung geht wieder. Bald hast du mehr Unterstützung von deinem Mann.


Und stell keine so hohen Ansprüche an Dich, du hast noch zwei relativ kleine Kinder zu Hause. Da sind manche Mamas schon ohne Schwangerschaft überfordert, dann spielen die Hormone doch in der Schwangerschaft immer verrückt...
Es ist gemein, dass Du jetzt keine Kraft hast so scheinbar alltägliche einfache Dinge zu tun. Gerade zählen nur Deine Kinder. Putzen und aufräumen, das kannst du auch in paar Monaten wieder... Spar deine Energie, auch wenn es schwer ist sich das selbst einzugestehen, dass man plötzlich nichts mehr kann.
Ich schicke Dir ganz viele gute Gedanken.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum