Keine Hyperemesis in der 2. SS

Becks, Freitag, 16. Juni 2017, 13:39 (vor 128 Tagen)

Hallo zusammen,
ich habe in meiner 1. Schwangerschaft auch heftig unter Hyperemesis gelitten (6.-15. Woche).
Nun ist unsere Kleine bald 14. Monate und wir denken über ein zweites Kind nach.
Bisher höre ich immer nur von Leuten, denen es in der 2 SS genauso schlecht oder schlechter ging.... jetzt bin ich auf der Suche nach ein bisschen mehr Motivation ;-)
Wer kann denn berichten, oder kennt jemanden, bei dem es in der 2. SS nicht so war?

Liebe grüße
Becks

Keine Hyperemesis in der 2. SS

Julikind @, Freitag, 16. Juni 2017, 15:25 (vor 128 Tagen) @ Becks

Hallo Becks,

Gute Frage! Ich schließe mich mal an und warte gespannt auf die Antworten :-)

lieben Gruß aus Berlin :-)

Keine Hyperemesis in der 2. SS

Inga-Lisa, Freitag, 16. Juni 2017, 19:45 (vor 127 Tagen) @ Becks

Hey Ihr Lieben,

Die Frage taucht hier öfter auf. Stöbert mal ein bisschen. Euer Wiederholungsrisiko ist sehr hoch. Es gibt Frauen, denen es in der zweiten Schwangerschaft besser geht, aber so richtig gut, das habe ich noch nie gehört. Leider müsst Ihr Euch darauf einstellen, wieder zu erkranken. Wenn Ihr Motivation oder Hoffnung braucht, halte ich es für aussichtsreicher, sich über Hilfe, Entlastung und medikamentöse Alternativen Gedanken zu machen. Dazu gibt es im Forum umfangreiche Checklisten. Die beste Motivation ist natürlich das tollste Kind der Welt, das Ihr ja schon zu Hause habt und für das sich alles gelohnt hat beim letzten Mal. Meine persönliche Meinung ist allerdings, dass Ihr das Zweite nicht zu früh ansetzen solltet. Je kleiner Euer Großes ist, desto schwieriger wird die HG für Euch und das Kind.

Alles Gute!

Inga-Lisa

Keine Hyperemesis in der 2. SS

Stern, Samstag, 17. Juni 2017, 06:28 (vor 127 Tagen) @ Inga-Lisa

Hallo ihr lieben,
vielleicht mal eine positive Antwort oder nicht, entscheidet selbst.
Mir ging es in der ersten Schwangerschaft richtig schlecht. Vom ersten bis zum letzten Tag musste ich mich mehrmals übergeben.
Die zweite Schwangerschaft jetzt (30.ssw) ist anders. Die ersten Wochen waren die Hölle, das kann ich nicht leugnen. Aber ich habe diesmal in der ungefähr 15. Woche eine leichte Besserung gemerkt (minimal, aber es wurde besser), dann in der der 20. Woche wieder und jetzt bin ich seit paar Wochen zumindest vom Kotzen befreit. Ich kann nicht sagen, dass es mir gut geht. Ich bin extrem schwach, schaffe nicht viel am Tag und wehe ich esse das Falsche (Zucker, jegliche Fertigprodukte, usw.), dann kommt die Rache...
Auch wenn ich noch viel liege, weil ich absolut kraftlos bin, geht es mir 100 Mal besser wie in der ersten Schwangerschaft. Die HG ist zumindest weg.

Ich habe eine Freundin, die hatte in der ersten Schwangerschaft extrem schlimme Hyperemisis. In der Zweiten musste sie anfangs Cortison nehmen (künstliche Befruchtung), ihr wurde erst nach absetzen des Cortison schlecht, dann kam sie aber mit Agyrax gut über die Runden (3 Mal Spucken) in der gesamten Schwangerschaft.

Ich denke, die positiven Geschichte liest man nicht so oft. Ich fühle mich auch bisschen doof, wenn ich hier schreibe, dass es mir recht gut geht und ich ohne Hyperemisis bin. Schließlich, leiden hier genug andere Frauen gerade unter dem Mist. Will da keiner unter die Nase reiben, dass ich seit einiger Zeit Hyperemisis los bin.

Aber ja, es kann besser laufen, muss aber nicht.
Ich hatte solche Angst vor der zweiten Schwangerschaft. Mein Mann erst recht...

Ich drücke jeder Frau, die es nochmal wagt, die Daumen, dass sie auch Glück hat und es besser wird..

Stern

Keine Hyperemesis in der 2. SS

Carlotta, Mittwoch, 28. Juni 2017, 19:22 (vor 115 Tagen) @ Becks

Da komme ich ja genau richtig.
Bei mir ist es bisher so !
In der ersten SS ging es mir richtig schlecht. Jetzt ( ok, erst 7.SSW ) sieht es ganz anders aus!
Ich habe dazu gerade einen Beitrag verfasst, jetzt sehe ich, das hätte ich auch hier unter diese Frage schreiben können, aber nun ist er schon fertig. Vielleicht magst Du den Beitrag ja mal lesen.
LG Carlotta

Keine Hyperemesis in der 2. SS

Carlotta, Sonntag, 02. Juli 2017, 18:51 (vor 111 Tagen) @ Carlotta
bearbeitet von Chrissi, Montag, 03. Juli 2017, 15:45

Ich muss mal kurz ergänzen : mittlerweile SSW 8, immer noch keine HG, und ddas Baby entwickelt sich normal!
Ich muss ja gestehen, dass ich im Gegensatz zur letzten SS panische Angst vor einer FG habe, weil ich mich einfach so wenig schwanger fühle...
Beim ersten Kind gab es monatelang keine Sekunde, in der mich die Übelkeit nicht daran erinnert hätte, dass etwas in meinem Bauch wächst...

Keine Hyperemesis in der 2. SS

Carlotta, Montag, 03. Juli 2017, 12:52 (vor 111 Tagen) @ Carlotta

Die Autokorrektur machte aus Sekunde "Seele", ich kann es leider nicht mehr im Text korrigieren.

Keine Hyperemesis in der 2. SS

Chrissi ⌂ @, Montag, 03. Juli 2017, 15:45 (vor 111 Tagen) @ Carlotta

habe es korrigiert:-)
liebe Grüße Chrissi

Keine Hyperemesis in der 2. SS

Stern, Mittwoch, 05. Juli 2017, 10:05 (vor 109 Tagen) @ Chrissi

Hallo Carlotta,
es liest sich wirklich toll, dass Du gar keine HG hast in dieser Schwangerschaft. Und in der 8.ssw kannst Du dir langsam berechtigt Hoffnung machen, dass Du dieses Mal verschont bleibst. Ich drücke feste die Daumen...
LG
Stern

Keine Hyperemesis in der 2. SS

Carlotta, Dienstag, 11. Juli 2017, 09:48 (vor 103 Tagen) @ Stern

Hallo,
Vielen Dank fürs korrigieren, und auch fürs Daumen drücken.
Mittlerweile bin ich in der 9.Ssw und habe mich immer noch kein einziges Mal übergeben müssen.
Ich kann es selbst kaum glauben.
Nie hätte ich gedacht, dass Schwangerschaften SO unterschiedlich sein können.
Ich wünschte nur ich wüsste, woran es liegt. Wäre ja u.U. sehr interessant für andere Betroffene.
LG

Keine Hyperemesis in der 2. SS

Stern, Donnerstag, 13. Juli 2017, 08:47 (vor 101 Tagen) @ Carlotta

Hallo Carlotta,
ist dir denn schlecht? Fühlst Du Dich fit?
Ich freue mich sehr, dass es Dich nicht erwischt hat. In der 9.ssw wäre es sicher schon losgegangen.
Ich drücke weiterhin die Daumen.
Stern

Keine Hyperemesis in der 2. SS

Carlotta, Donnerstag, 13. Juli 2017, 09:11 (vor 101 Tagen) @ Stern

Also zum Bäume ausreißen reicht es meistens nicht. Jetzt gerade fühle ich mich auch nicht gut, mir ist übel und ich bin dauernd müde. Manchmal merke ich aber auch tatsächlich gar nichts.
Ich würde mal sagen, 80-90% der Beschwerden sind weg.

Keine Hyperemesis in der 2. SS

mara @, Donnerstag, 13. Juli 2017, 11:09 (vor 101 Tagen) @ Carlotta

Hallo Carlotta,

daß freut mich sehr für Dich.
Könntest Du mal "für Dich" überprüfen, ob Du bei Deiner ersten Schwangerschaft evtl. eine Nebennieren(rinden)schwäche gehabt haben könntest? Da gibt es ja Symptomlisten, oft wird andauernder Streß als mögliche Ursache genannt.
HG hat vermutlich auch einfach vielfältige Ursachen, die u.U. dann auch noch zusammen kommen müssen, garniert mit genetischen/angeborenen Faktoren. Ein Scheiß. Gut, daß es Dir diesmal besser geht.

Keine Hyperemesis in der 2. SS

Carlotta, Freitag, 28. Juli 2017, 06:31 (vor 86 Tagen) @ mara

Hallo,
Nebennierenrindenschwäche- wenn ich die Symptomliste lese, eher nicht. Obwohl ich wohl im Prüfungsstress war kurz vor der SS. Das habe ich aber nicht als besonders schlimm empfunden, trotz parallel viel Arbeit.
Ich habe es in diesem Threat glaube ich noch nicht erwähnt, nur in meinem selbst erstellten; ich nehme ja Agyrax. Mittlerweile habe ich festgestellt, dass es mir ohne das Zeug sehr viel schlechter ginge! Ich habe versucht es zu reduzieren, da es mir so gut ging - Fehler!!
Mit 2xtgl Agyrax ist es auch in Ssw 11/12 noch so, dass ich nicht ein einziges Mal erbrochen habe. Mir ist allerdings wohl häufiger mal schlecht. Aber kein Thema, das bewegt sich im ganz normalen, durchschnittlichen Rahmen, würde ich mal sagen.
Viele Grüße
Carlotta

Keine Hyperemesis in der 2. SS

Time, Dienstag, 01. August 2017, 00:10 (vor 82 Tagen) @ Carlotta

Hallo Carlotta,

Mensch, das klingt ja alles fantastisch. Wir planen schon seit längeren unsere Nummer zwei (Nummer eins knapp vier Jahre), aber ich muss sagen, der Respekt und die Angst bei meinem Mann und mir waren/sind sehr groß umd tatsächlich ich habe auch oft nur negative zweite Schwangerschaften wahrgenommen. Nun sind wir diesen Monat in dieppraktische Planung gestartet; -) und ich habe irgendwie ein Gefühl, es könnte klappen schwanger zu werden. Allerdings beim ersten positiven Gefühl, sagte ich sofort zu meinem Mann, er müsse Agyrax bestellen. Das wird er morgen tun. Tatsächlich hatte ich solch eine Planung, so wie du.Agyrax direkt schnellstmöglich. Laut empryotox auch deren Empfehlung. Ich sehne mich auch so sehr mal eine Schwangerschaft so richtig genießen zu können, so ganz normal und ohne X.Notfalleinweisung noch in der 36. Woche.... Meine erste Schwangerschaft war diesbezüglich echt die Hölle, ihr könnt es euch denken. Ich drücke dir so sehr weiterhin die Daumen, sowie allen anderen Leserinnen. Es macht mir echt Hoffnung und toll, dass du uns auf dem Laufenden hälst. Ich hatte erst deinen anderen Eintrag gelesen und Sorge, du hättest revidieren müssen, da hab ich mich so gefreut, von dir hier weiter lesen zu können, dass ich es auch unbedingt kommentieren musste. Alles Gute!

Keine Hyperemesis in der 2. SS

Carlotta, Dienstag, 01. August 2017, 08:51 (vor 82 Tagen) @ Time

Hallo,
freut mich sehr zu hören, dass es einigen so viel Mut macht, was ich geschrieben habe :)
Ich würde mich natürlich auch freuen, wenn demnächst hier der ein oder andere Bericht auftaucht, von Mädels, die den zweiten Versuch wagen und denen es dann (mit Agyrax) wie mir geht :)
In meinem privaten Umfeld habe ich kürzlich ein paar Tabletten Agyrax einer Schwangeren gegeben, der es auch so schlecht ging. Am nächsten Tag war sie schon total begeistert und wie neu geboren.
Ich glaube ich muss mal kurz erwähnen dass ich kein Pharmavertreter bin oder für Werbung bezahlt werde :D aber ich schwöre auf das Zeug und wünschte, ich hätte es beim ersten Kind gekannt.

Keine Hyperemesis in der 2. SS

Angela, Sonntag, 03. September 2017, 09:29 (vor 49 Tagen) @ Carlotta

Hallo Carlotta,
ich wollte mich mal erkundigen, wie es bei dir in der Zwischenzeit weiter gegangen ist. Ich selbst bin mit dem zweiten Kind schwanger. In der ersten Schwangerschaft habe ich das erste Mal bei 6 + 0 erbrochen. Das Ganze dauerte bis zur 16. Schwangerschaftswoche. Leider haben mir damals Agyrax und Silicea, Akupunktur und weitere naturheilkundliche Mittel nicht geholfen. Ich habe es aber auch erst spät begonnen zu nehmen.
Deine Geschichte macht mir etwas Hoffnung. Ich bin mittlerweile in der 6 + 4 Schwangerschaftswoche. Seit 5 + 6 nehme ich jeden Abend eine Agyrax. Seither geht es mir ziemlich gut. Zuvor hatte ich regelmäßig Übelkeit. Nun derzeit nur noch nachts. Immer wenn ich länger nichts gegessen habe. Außerdem stille ich meine 13 Monate alte Tochter noch zweimal am Tag. Silicea habe ich auch schon früh angefangen zu nehmen. Außerdem hat sich die sonstige Gesamtsituation zu damals schon verändert. Ich hoffe das alles trägt dazu bei, dass ich wie du, eine positive Geschichte zur zweiten Schwangerschaft zu berichten habe. Bisher geht es mir jedenfalls besser wie in der vorherigen Schwangerschaft zum gleichen Zeitpunkt.
Jeden Tag bin ich gespannt, wie der Tag verlaufen wird. Bisher würde ich sagen, habe ich einfach nur normalen Schwangerschaftsbeschwerden. Ein wenig sorgen mache ich mir auch vor einer eventuellen Fehlgeburt. Wie hier andere schon geschrieben haben ist es einfach komisch, wenn es einem deutlich besser geht wie in der Schwangerschaft zuvor. Ende nächster Woche habe ich den ersten Termin beim Gynäkologen. Da bin ich gespannt, was im Ultraschall zu sehen ist.

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag und dir gerade leider leiden müssen wünsche ich ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen.

Keine Hyperemesis in der 2. SS

Carlotta, Sonntag, 03. September 2017, 10:49 (vor 49 Tagen) @ Angela

Hallo Angela,
danke der Nachfrage!
Ich bin jetzt in der 17.SSW und habe seit ein paar Tagen das Gefühl, die HG ( die ja eh gut unterdrückt war ) verschwindet jetzt gänzlich. Ich habe auf 1 Tablette morgens reduziert und werde, wenn das klappt, in wenigen Tagen ganz absetzen.
Ich habe kein einziges mal erbrochen in dieser SS!! Es ist nicht so, als wäre mir gar nicht schlecht gewesen, vor allem ca von der 9.-13.SSW war es teils echt unangenehm - aber es war nur ein Bruchteil von dem, was ich letztes mal durchgemacht habe. So könnte ich noch 10 Kinder bekommen!!
Die schlechten Tage dieses Mal waren nicht halb so schlimm wie die besten Tage in meiner ersten SS. Ich hatte wohl Stunden, in denen mein Kreislauf mal im Eimer war, und Tage, an denen ich 3-4mal erschöpft eingeschlafen bin. Aber ich hatte nie dieses Gefühl, es einfach nicht mehr ertragen zu können und zu wollen. Ich denke Du weißt wovon ich spreche.
Ich würde Dir empfehlen, auf 2Tabletten zu erhöhen. Und dann ziehe das mit 2 Tabletten auch durch, bis mindestens 13.-14.SSW, bevor Du versuchst, mit weniger auszukommen. 2 Tabletten am Tag sind ja normale Dosis, also kein Problem! Ich hatte ein paar mal versucht, die Tablette abends wegzulassen, sobald es mal einen Tick besser war. Großer Fehler - danach war es jedes mal garantiert 3-4 Tage schlechter, bevor ich wieder auf dem gewohnten Level war!
Übrigens war es bei mir auch mit leerem Magen immer am schlimmsten.
Und: ich habe genauso früh wie Du mit Agyrax angefangen, und bei 6+4 wußte ich schon ziemlich sicher, dass diese SS anders wird. Weil es mir, genau wie Dir, zu dem Zeitpunkt noch relativ gut ging, während ich da letztes mal schon quasi bettlägerig war. Ich glaube also, Du hast gute Karten, diesmal besser weg zu kommen!
Ich würde mich freuen, wenn Du mich auf dem Laufenden hälst!
Alles Gute!!
Carlotta

Keine Hyperemesis in der 2. SS

Angela, Montag, 04. September 2017, 14:09 (vor 48 Tagen) @ Carlotta

Hallo Carlotta,
Danke für deine Antwort. Sie hat mich erst mal zum weinen gebracht ;-). Erst mal natürlich haben die Hormone da ihre Finger im Spiel und dann natürlich einfach diese Hoffnung, dass es bei mir, genau so wie bei dir laufen könnte. Diese panische Angst davor, dass alles wieder so kommt ... kaum aushaltbar.
Just heute Nacht/morgen war es mir dann aber so schlecht, dass ich dann wirklich heute zum ersten Mal eine Agyrax auch am Morgen genommen habe.
Ging wohl grade nochmal gut ;-)
Ich bin so wahnsinnig müde die ganze Zeit und bekomme nichts auf die Reihe. Es kostet mich echt alle Kraft, morgens mit meiner Tochter aufzustehen, sie zu waschen und anzuziehen und ihr Frühstück zu machen. Spätestens da, könnte ich direkt wider ins Bett.
Das mit dem Kreislauf kenne ich auch, hatte ich in der letzten SS aber nicht wirklich. Oder ich habe es nur nicht bemerkt, weil ich eh nur gelegen bin?
Aber dennoch bin ich einfach so froh, dass es bis jetzt einfach so viel besser ist wie letztes Mal.
Es ist mit ein Grund, warum wir jetzt schon wieder Nachwuchs haben wollten. Weil ich gesagt habe, dass wenn wir mit unserer Tochter aus dem gröbsten was Schlafmangel/zähne/stillen/beikost raus sind, ich nicht nochmal anfange ... und dann wider mit hg. ich wollte nicht wieder einen Großteil "meines Lebens" zurück (klar ist es anders mit Kind, aber am Anfang ist ja doch eine sehr viel größere Abhängigkeit da) und dann wieder komplett alles aufgeben.
Ich weiß noch wie ich regelmäßig überlegt habe, dass für mich ein SSAbbruch nicht in Frage kommt, aber mein sehnlichster Wunsch war es, ins künstliche Koma versetzt zu werden und diesen Zustand nicht mehr ertragen zu müssen. Dagegen ist das bisher ein Spaziergang.
So, hetztbin ich aber irgendwie vom Thema abgekommen. Ich werde euch berichten, wie es weiter geht und hoffe, dass ich mit Carlotta zusammen anderen Mut machen und Hoffnung geben kann, die auch den Schritt zum 2. Kind wagen wollen.

Liebe Grüße

Keine Hyperemesis in der 2. SS

Angela, Donnerstag, 07. September 2017, 14:54 (vor 45 Tagen) @ Carlotta

Hallo Carlotta,

ich kann wieder etwas neues berichten. Heute war ich das erste mal beim Arzt.
Und auch sie sagt, ich bin schwanger :ok: laut Ultraschall genau die passende Größe, heute 7+1 SSW.
Heute geht es mir echt schlecht. Gerüche werden immer schlimmer. Ich hab schon 2 Kilo zugenommen in den letzten Tagen weil ich dauernd nur essen muss, dass mir nicht zu schlecht ist. Ich hab keine Lust mehr auf essen! Und dann einfach genau das, was in meinem Kopf ist...
Erbrochen habe ich dennoch noch nicht ein mal. Auch wenn es schon oft kurz davor war. Vor allem eben beim Zähneputzen und diese Gerüche (heute erst die Windel meiner Tochter... Katastrophe).
Ich leide trotzdem schon sehr. Aber dann denke ich immer wieder fast 2 Jahre zurück und dann finde ich, geht es mir prächtig :lol:
Ich warte jetzt mal noch den morgigen Tag ab. Wenn der wieder so schlecht wird, dann werde ich wohl auf 3 Agyrax erhöhen.
Wie waren denn bei dir die schlechten Tage (09.-13.Woche)? Hast du da auch überlegt zu erhöhen?

Liebe Grüße

Keine Hyperemesis in der 2. SS

Carlotta, Donnerstag, 07. September 2017, 15:10 (vor 45 Tagen) @ Angela

Hallo,
Ich habe ein einziges Mal 3 genommen, sonst immer 2. Da ich nie erbrochen habe, dachte ich, müssen die 2 mal reichen.
Wenn ich versucht habe auf 1 zu reduzieren, ging es mir - mit zeitlicher Verzögerung - anschließend 2-3 Tage schlechter.
Jetzt in der 17.ssw klappt es aber mit 1 am Tag und hoffentlich bald ganz ohne :)

Keine Hyperemesis in der 2. SS

mara @, Montag, 07. August 2017, 09:33 (vor 76 Tagen) @ Carlotta

Danke für Deine Antwort.

Keine Hyperemesis in der 2. SS

Katha, Dienstag, 26. September 2017, 21:15 (vor 25 Tagen) @ Becks

Hallo,

ich kann vielleicht auch etwas Hoffnung verbreiten. In meiner ersten Schwangerschaft habe ich mit übler Hyperemesis bis in den 6. Monat nahezu nur im Krankenhaus gelegen, weil ich absolut nichts bei mir behalten habe. Es hat nicht wirklich etwas geholfen. Danach war es glücklicherweise bis zur Geburt besser und die Übelkeit trat nur noch in größeren Abständen auf.
Ich hatte auch große Angst, dass es sich wiederholen würde. Aber meine zweite Schwangerschaft ist bis jetzt komplett anders verlaufen. Und ich stehe jetzt kurz vorm Entbindungstermin in der 37. Ssw. Mir ging es zwar in den ersten vier Monaten nicht gerade gut, mir war extrem flau und ich war unendlich schlapp. Aber es war kein Vergleich zur ersten Schwangerschaft. Ich hatte mich zwar schon in der 5. Ssw mit Agyrax eingedeckt, ich musste diesmal aber keinerlei Medikamente nehmen.
Also, es kann auch anders kommen! Ich wünsche aber allen viel Kraft, die leider (wieder) die Qualen durchleben. Versucht durchzuhalten!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum