Ab wann?

Deichkind, Dienstag, 05. Dezember 2017, 20:20 (vor 5 Tagen)

Hallo zusammen!

Mir geht es seit einer Woche etwas besser. Ich erbreche nicht mehr täglich und dann meist auch nur 1 oder 2 mal am Morgen. Essen und trinken geht mal besser, mal schlechter. Meine Übelkeit ist das einzige was noch sehr stark und täglich fast dauerhaft anhält. Das schlaucht mich sehr. Und ich frage mich, ab wann ich wohl wieder so richtig auf die Beine kommen werde? Gerade an guten Tagen, müsste ich doch mal wieder in die Gänge kommen aber meist bin ich dann noch kaputter als an schlechten Tagen. Habt ihr das auch bzw. kennt jemand das so auch? Wann seid ihr wieder auf die Beine gekommen?

Liebe Grüße
Deichkind

Ab wann?

StephMeph, Dienstag, 05. Dezember 2017, 20:55 (vor 5 Tagen) @ Deichkind

Liebes Deichkind,

schön, dass es dir besser geht! Ich drücke dir fest die Daumen, dass es so bleibt und du die restliche Schwangerschaft genießen kannst. Du musst das so sehen: du hattest gerade mehrere Monate Magen-Darm hinter. Noro-Virus mäßig. Hast dich wahrscheinlich kaum bewegt, schlecht ernährt, kaum Flüssigkeit zu dir genommen. Dein Körper hat überall abgebaut und alles ins Kind investiert. Dir fehlt es an allem und deine Muskeln sind wie Pudding. Das geht nicht von einem Tag auf den anderen wieder weg. Das braucht eine Weile, sicherlich mehrere Wochen, bis du wieder fit bist. Verlange und erwarte nicht zu viel von dir. Jeden Tag wird die Schwangerschaft anstrengender, weil das Kind schwerer wird und deinen Körper sehr belastet, da kommen noch die ganz "normalen" Beschwerden auf dich zu, auch wenn ich dir wünsche, dass du von allem verschont bleibst. Manche gehen ja ohne Schmerzen durch die Schwangerschaft.

Bei mir wurde es ab der 16. SSW besser und irgendwann fühlte ich mich mehr schwanger als schwerkrank. Und dennoch brauchte ich Wochen eigentlich Monate um halbwegs so fit zu sein wie andere. Ich war bei der Wassergymnastik die Schwächste, konnte nicht mithalten, da ging es mir schon mehrere Wochen halbwegs gut. Ich konnte nicht lange gehen, ich war schwach und schnell tat mir alles weh.

Mir fiel die restliche Schwangerschaft dann schwer, weil Schwangerschaften auch ohne Übelkeit sauanstrengend sein können.

Niemand kann sagen, wann du wieder fit bist. Aber Geduld brauchst du auf alle Fälle!

Alles Liebe und Gute für die restliche Zeit!

Ab wann?

Deichkind, Dienstag, 05. Dezember 2017, 21:08 (vor 5 Tagen) @ StephMeph

Hallo StephMeph!

Lieben Dank, dass du dich so schnell dazu geäußert hast. So wie du es schreibst, habe ich es ehrlich gesagt noch gar nicht betrachtet, aber du hast da total recht. Ich glaube viel liegt es auch an dem eigenem Umfeld, was einen immer ein wenig drängt, gerade wenn es einem etwas besser geht. Weißt du was ich meine?! So nach dem Motto: geh doch mal raus, mach was für dich, nimm doch ein Bad... Aber ganz ehrlich, das ist mir alles viel zu anstrengend. Ich bin froh, wenn ich es schaffe alle 3-4 Tage meine Haare zu waschen und zu föhnen, danach bin ich für den Rest des Tages total ko.
Ich muss glaube ich echt lernen, mir den Druck zu nehmen. Ich bin auch so froh, dass mein FA mir nun ein Beschäftigungsverbot erteilt hat, ich hätte echt nicht gewusst, wie ich das hätte machen sollen...
bist du denn selbst durch mit Deiner SS oder auch noch mitten drin?
Danke dir vielmals!
Liebe Grüße
Deichkind

Ab wann?

StephMeph, Dienstag, 05. Dezember 2017, 22:21 (vor 5 Tagen) @ Deichkind

Hey,

ich hatte da ein sehr entspanntes Umfeld und war im Beschäftigungsverbot. Ich konnte genau nach meinem Rhythmus leben und musste mich kaum um Haushalt oder sonstiges kümmern. Als ich dann ganz aus der HG raus war, ging ich rein in die letzten Wochen der Schwangerschaft, die furchtbar anstrengend waren. Es war alles sehr frustrierend. Das muss natürlich so bei dir nicht laufen.

Meine Tochter ist 2 Jahre alt, ich bin hier im Forum weil ich überlege bzw überlegt habe, ein zweites zu bekommen. Aber ich nehme wieder die Pille und komme aus Gewohnheit vorbei.

Kümmere dich gut um dich selbst. Mach wie es dir passt. Schau, was dein Körper braucht und was du brauchst. Bewegung ist natürlich gut, das macht einen Fit für die Geburt. Aber in deinem Zustand sind wahrscheinlich schon sehr kurze Spaziergänge Workouts genug ;)

LG

Ab wann?

Pfirsichkatze, Freitag, 08. Dezember 2017, 22:35 (vor 2 Tagen) @ Deichkind

Ach Deichkind... mir geht es wie dir.
Fühl mich so schlapp auch wenn das Erbrechen mal nur wenig ist.
Ich zwinge mich jetzt nicht mehr zum Essen und trinke was drin bleibt. Mal ist das 3 Tage nur Wasser, dann auch mal 3 Tage nur Cola. Ich habe es endlich meinem gesammten Umfeld erzählt, auch unsere beiden Töchter wissen es seit gestern. Die freuen sich so sehr auf das Baby und es nimmt mir den Druck. Ich kann jetzt im Bett rumliegen und sie verstehen dass ich müde bin weil das Baby wächst. Sie sind beide auch erleichtert weil sie irgendwann Angst hatten durch das Erbrechen...auch ein Kind merkt dass 6 Wochen erbrechen nicht normal ist.
Ich hab weiterhin ganz miese Tage an denen ich nur kurz vor dem Schlafen etwas runterschlingen kann und dann gleich schlafe...im Schlaf ist mir zum Glück nicht übel.
Ich habe dauernd das Gefühl mit steckt was im Hals..ich frag mich ob das Sodbrennen ist? Vom Magen bis zum Kehlkopf schmerzt und sticht irgendwie.
Ich hoffe es kommt bald mal der Tag an dem ich aufwache und dieses Krankheitsgefühl vorbei ist. Ssw 12+1...

Ab wann?

mara @, Samstag, 09. Dezember 2017, 16:57 (vor 1 Tag, 8 Stunden, 32 Min.) @ Pfirsichkatze

Gegen das Sodbrennen könntest Du mal das Magen-Darm-Gel von Hübner probieren (nicht in 200ml auflösen wie angegeben, sondern mit möglichst wenig Wasser und Schneebesen zwischen den Händen rollen und exen).
Auch morgens in einem Glas Wasser etwa 1 TL Meersalz auflösen und trinken (schlag mich nicht - ich weiß ja nicht, was gerade bei Dir geht) hilft gegen Sodbrennen und den Mineralstoffmangel. Ich habe auch immer Renni genommen.
Schon mal hochdosiert Vitamin B1 probiert? Wenn man etwas im Netz sucht, findet man auch Präparate mit 100mg (z.B. von Newlife ... das ist ziemlich teuer, aber die Vitamine liegen in einer Form vor, in der sie gut aufgenommen werden können). Hilft manchen gegen Übelkeit und wird immer mal wieder von diversen Ärzten propagiert.
In den Kommentaren zu diesem Artikel finden sich auch Frauen, denen das in Kombination mit 2mg Q10 und 2mg L-Carnithin geholfen hat:
http://www.hormonesmatter.com/hyperemesis-gravidarum-severe-morning-sickness-are-mitoch...

Ab wann?

Deichkind, Sonntag, 10. Dezember 2017, 21:34 (vor 3 Stunden, 55 Minuten) @ Pfirsichkatze

Hey Pfirsichkatze!

Wie geht es dir mittlerweile?
Bei mir ist es ein auf und ab. Mal geht es mir relativ gut, dann wird mir plötzlich wieder übel und dann muss ich teilweise wieder brechen. Es ist eine Tortur... ich komme morgen in die 15. ssw und mehr als einmal die Woche für eine Stunde einkaufen ist nicht drin. Das macht mich so müde... ich will jetzt einfach, dass es aufhört. Ich weiß, das ist jetzt sehr kindisch aber ich mag gerade einfach nicht erwachsen sein...
Wie alt sind deine Mädels denn? Ich musste meine ssw ja schon in der 7. Woche preis geben... war einfach nicht zu verbergen, so schlecht ging es mir. Und gerade mein Sohn hatte es erst nicht verstanden. Er war der Meinung, ich bin krank und ansteckend und muss ins Bett, statt ihn in den kiga zu bringen. War auch irgendwie süß von ihm.
Es ist doch schön, dass deine Mädels sich freuen! Wie reagiert dein Mann, deine Familie und deine Freunde? Ich hoffe sie unterstützen dich? Nimmst du denn eigentlich Medikamente?
Ich drücke dich von Herzen und wünsche dir erstmal viel Kraft!
Liebe Grüße
Deichkind

Ab wann?

Pfirsichkatze, Sonntag, 10. Dezember 2017, 23:36 (vor 1 Stunden, 54 Minuten) @ Deichkind

Coucou Deichkind

Abends geht es mir immer besser, da weiss ich dass von mir nichts verlangt wird und ich einfach rumliegen kann. Schlimm ist es von morgens bis ca 16.00 Uhr dannach geht eine Reiswaffel rein und etwas Flüssigkeit. Das Erbrechen bleibt bei 7 bis 20mal am Tag. Seit Tagen fühle ich mich richtig krank mit Kopfschmerzen...wohl wegen Flüssigkeitsmangel. Hab auch mit dem Kreislauf mühe. Ich nehme ab und an Vomex, aber davon werde ich momentan extrem müde und schlafe nach der Einnahme 2 Stunden.
Unsere Grosse ist im Oktober 4 geworden und die "Kleine" wird in zwei Wochen 3.

Ab wann?

Pfirsichkatze, Sonntag, 10. Dezember 2017, 23:43 (vor 1 Stunden, 47 Minuten) @ Pfirsichkatze

Wars bei deinem Sohn denn auch so schlimm?
Freut er sich auf das Geschwisterchen?

Mein Mann hat oft Nachtschicht und kanm tagsüber schauen...der Arme! Aber es geht nicht anders. Und mein Vater ist seit 2 Monaten pensioniert und geht manchmal mit den Wildfängen raus...zum Glück!
Manchmal darf man einfach nicht mehr mögen! Es ändert ja nichts.
Vielleicht wird es irgendwann doch besser.. ich freue mich auf die ersten spürbaren Bewegungen..das hilft mir durchzuhalten.
Kopf hoch! Es lohnt sich

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum