Zweites Kind- schlechtes Gewissen

Pauline, Sonntag, 19. August 2018, 16:35 (vor 31 Tagen)

Ihr Lieben,
Seit Tagen überlege ich, ob ich mich an euch und das Forum wenden soll und nun muss es tatsächlich raus...
Ich bin aktuell in der 9. Wiche schwanger mit meinem zweiten Kind. In meiner ersten SS hatte ich von Woche 7.-13. eine ganz wunderbare Zeit im Bermudadreieck zwischen Couch-Bett- und natürlich der Kloschüssel. Mit Sicherheit ist mein Krankheitsverlauf absolut harmlos im Gegensatz zu vielen Geschichten, die ich hier gelesen habe. Gereicht hat es mir aber alle mal...ich bin zwar haarscharf am KH vorbeigekommen, habe aber trotzdem Bekanntschaft mit vielen Facetten der Krankheit geschlossen.

Nun bin ich, wie gesagt, wieder schwanger...irgendwie war die Erinnerung deutlich verblasst und wir haben uns recht „schnell“ (unser Sohn ist 15 Monate) auf Kind Nummer 2 eingelassen. Und natürlich kam es wie es kommen musste und die lähmende Übelkeit, ein enormes Schwäche-und Krankheitsgefühl haben mich schon wieder voll im Griff. Seit ca. einer Woche geht es deutlich bergab und alle Hausmittelchen helfen nicht mehr. Das Erbrechen häuft sich bzw. gelingt es mir nur, wenn ich absolut still liege, einiges drinzubehalten. Auch einige Tipps meiner Heilpraktikerin scheinen völlig umsonst. Die körperlichen Symptome kennt ihr alle, die meisten deutlich schlimmer und ausgeprägter als ich...darum geht es mit nur zweitrangig. Was mich wirklich absolut fertig macht, ist die Tatsache, dass ich mich nicht mehr um meinem kleinen Sohn kümmern kann...ich könnte jeden Moment heulen! Er ist eh so ein anhänglicher Typ und sehr stark auf mich fixiert. Und nun sind die beiden Omas im Dauerseinsatz und mein Mann natürlich auch. Doch mir zerreißt es das Herz, weil ich nur im Bett liegen kann und kaum etwas von ihm mitbekomme. Er macht gerade so tolle Fortschritte und entwickelt sich jeden Tag wieder so wunderbar weiter und ich liege in meinem Dämmerzutand im Bett. Es ist so furchtbar und ich fühle mich so machtlos. Doch kaum versuche ich ein bisschen mehr teilzunehmen und gehe nur ins Wohnzimmer auf die Couch, muss sich sofort würgen und meist dann auch erbrechen.

Wie seid ihr mit diesen Situationen umgegangen? Wie waren eure Kinder versorgt und haben sie das alles gut verkraftet? Ich mache mir so viele Gedanken und Vorwürfe, dass er sich daran erinnern wird, dass ich nicht für ihn da war und er traurig wird und einfach dass er das nicht so gut wegstecken könnte. Ich weiß auch gar nicht mehr, warum ich es mit dem zweiten Kind so eilig hatte...aber versteht mich nicht falsch. Es ist ein absolutes Wunschkind!!!
Ich bin einfach gerade so traurig und jetzt schon am Ende meiner Kraft...und wer weiß, wie lange das noch weitergeht und wieviele Wochen ich von ihm und seinem Leben verpasse...
ich hoffe ihr habt ein paar aufmunternde Worte für mich...ich habe solchen Respekt vor den vielen Mehrfach-Mamas hier!!! Ihr seid wahrlich so starke Frauen, das ist unglaublich!!!!

Zweites Kind- schlechtes Gewissen

Sonja2, Sonntag, 19. August 2018, 19:05 (vor 31 Tagen) @ Pauline

Liebe Pauline,

herzlichen Glückwunsch zu Deiner zweiten Schwangerschaft.

Ich schreibe Dir als Mama von zwei Kindern. Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass es das größte Geschenk ist, das Du Deinem Sohn machen kannst, dass er ein Geschwister bekommen wird. Der Altersunterschied ist gut – sie werden viel miteinander anfangen können. Dass Du Dich da jetzt durchquälst durch diese elende Zeit, das machst Du natürlich für Dich und Deinen Mann und Deine Beziehung – aber Du machst es auch für Deinen Sohn. Und darauf können Deine Kinder eines Tages stolz sein. Du hast es Dir ja nicht ausgesucht mit der HG. Das ist der Preis, den Ihr zahlen müsst für Eure Familie. Und ich kann Dir aus meiner Erfahrung sagen, dass das Glück, zwei Kinder zu haben sehr groß ist und den Preis wert war. Und ich bin überzeugt davon, dass es mein älteres Kind ebenso sieht. Das bedeutet nicht, dass die Zeit nicht hart war. Auch hat sie mit Sicherheit Spuren in der kindlichen Seele hinterlassen. Aber so ist das Leben. Manche Dinge gibt es nicht umsonst. Wenn Ihr liebevoll mit den Kindern umgeht, wenn sie eine gute Bindung zum Papa haben, zu den Großeltern, dann werden sie auch mit Belastungen umgehen können. Wir können unsere Kinder nicht vor Krisen bewahren – wir können ihnen lehren, damit umzugehen.

Hast Du ausreichend medizinische Unterstützung? Nimmst Du – gerade während der Hitzewelle – genügend Flüssigkeit zu Dir? Wenn nicht: erhältst Du Infusionen? Gibt es eine medikamentöse Behandlungsstrategie?

Es ist wichtig, dass Du Dich gut um Dich kümmerst. Bei uns waren es auch die Omas und Opas, die sich um unser Kind gekümmert haben. Das hat deren Beziehung sehr gut getan. Du kümmerst Dich um Dich, Dein Mann und die Omas kümmern sich um Euren Sohn. In 31 Wochen (spätestens) ist der Spuk vorbei. Dann wird es das wert gewesen sein. Dann kann Dir Dein Mann gemeinsam mit Eurem Sohn einen HG-Orden basteln und Ihr könnt alle stolz auf Euch sein.

Kopf hoch.

Alles Liebe, Sonja

Zweites Kind- schlechtes Gewissen

Pauline, Montag, 20. August 2018, 20:10 (vor 30 Tagen) @ Sonja2

Danke Sonja,

Dekne Worte haben wirklich gut getan! Gerade dass ich meinem Sohn ein wertvolles Geschenk mache mit dem Geschwister baut mich ein bisschen auf!
Heute war auch eigentlich ein ganz guter Tag...doch gegen Abend wird es immer noch mal deutlich schlimmer...woran kann das liegen?

Zündelnden Fragen:
Ich nehme bisher noch keine Medikamente. In der letzten SS habe ich Vomex genommen und war die ganze Zeit in einem totalen Dämmerzustand. Das möchte ich jetzt absolut nicht wegen meines Sohnes! Ich bin auch so schon schlapp und müde genug...ich habe morgen den nächsten Termin bei der FÄ und werde mal hören, was sie mir für Alternativen bietet.
Bisher nehme ich nur Globuli und habe Goldkügelchen an Akupressurpunkten im Ohr. Ich will dieses Mal nichts unversucht lassen...habe aber Respekt vor „richtigen“ Medikamengen, da ich so ein Typ bin, der alle Nebenwirkungen dieser Welt bekommt und sehr sensibel reagiert. Und das ist natürlich besonders in der SS nicht so prickelnd.

Naja, ich denke gerade von Tag zu Tag und bete, dass ich auch dieses Mal gegen Ende des ersten Trimesters erlöst werde bzw. sich die Lage dann deutlich bessert.

Vielen Danke noch mal für deine Worte

LG Pauline

Zweites Kind- schlechtes Gewissen

E.aus Bamberg @, Donnerstag, 06. September 2018, 10:08 (vor 13 Tagen) @ Pauline

Halte durch, die Zeit spielt für dich.

Ich verstehe dein schlechtes Gewissen, weil du dich quasi für die Schwangerschaft entschieden hast. Aber du hast dich nicht für HG entschieden. Du bist jetzt einfach einige Wochen krank und daran kannst du nichts ändern.

Es ist ein tolles Geschenk für die Kids wenn der Altersabstand gering ist. Also machst du es quasi auch für deine Kids mit durch.
Ich denke emotional bekommt dein Kleiner in dem Alter mehr mit als wirklich die Realität. Hab mal gehört, dass sich Kinder an keine Ereignisse vor dem 3. Geburtstag erinnern können.
Wenn man davon ausgeht, weiß er später nichts davon und speichert mehr ab wie du emotional drauf warst. Und da würde er in deinem Fall vom schlechten Gewissen vielleicht mehr negative Schwingungen mitnehmen?
Ist nur ein weiterer Ansatz. Wie gesagt ich versteh dein Gefühl...

Ich bin auch der Meinung, dass du unbedingt medizinische Unterstützung brauchst. Es gibt Ärzte die kommen sogar heim für Infusionen. Oder such dir eine Krankenschwerster im Bekanntenkreis die einen Anschluss an deine Venen legen kann und kauf das Zeug privat in der Apotheke. Mit etwas Flüssigkeit zusätzlich macht man so schnell nichts falsch.
Ich verstehe, dass du nicht ins Krankenhaus mags, aber du brauchst Unterstützung.
Denke immer daran: Glückliche Mama -- Glückliches Kind
...und damit mein ich auch deinen großen Sohn. und mit glücklich meine ich, dass du deinen Verstand und deine Grundversorgung vor lauter kotzen behältst.


Ich hoffe dir geht es mittlerweile schon etwas besser.

Meine Erlösung war übrigens Mirtazapin 7,5 jeden Abend. Damit war ich nach einer Nacht wieder voll Einsatzfähig. Das gibt es als Tabletten, also für daheim geeignet.
Ist natürlich nicht so erprobt, daher eher erst dann zu empfehlen, wenn alles andere nicht oder zu wenig wirkt.

Alles Gute für euch 4

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum