Agyrax, Schwindel und Entspannung

TheresaSa, Sonntag, 24. Mai 2020, 16:34 (vor 150 Tagen)

Hallo ihr Lieben,
Meine erste Schwangerschaft vor 6 Jahren war eine HG Schwangerschaft mit traumatischen Aussagen der Ärztin von: "Sie wollten doch ein Kind" bishin zu "stellen sie sich nicht so an"
Vieles hab ich verdrängt und lange überlegt, ob ich es nochmal wage. Nun bin ich in der 7ssw. Mir ist schlecht - vom Aufwachen bis Einschlafen. Ein paar mal habe ich schon gebrochen, aber bis jetzt hält es sich in Grenzen. Wenn ich mich nicht bewege, im Bett liege, nichts rieche. Keine schnellen Bewegungen mache oder esse oder trinke.
Auch ohne Vomex fühle ich mich wie benebelt, völlig unzurechnungsfähig und elend.
Nun traue ich mich um Hilfe zu fragen, weil ich weiß, dass HG nichts mit Sensibel hen zu tun hat. Das hat mir lange zu schaffen gemacht.
Wie habt ihr das mit euren bereits vorhandenen Kindern gemacht? Mein Sohn ist 5 und im Moment denkt er, ich sei krank.

Ein wenig Hoffnung macht mir Agyrax, das ich bei der vorherigen Schwangerschaft noch nicht kannte. So weit, dass ich gar nichts mehr kann und ins Krankenhaus muss, will ich es nicht kommen lassen.
Lieber früh genug Medikamente nehmen
Gibt's eigentlich irgendwelche Tipps? Trinken ist für mich am schlimmsten zur Zeit. Essen geht, wenn es drin bleibt.
Was könnte man noch probieren? Oder Wackelpudding statt Wasser? Milch, Tee, Saft, alles bringt mich schon beim Gedanken dran zum Würgen.

Agyrax, Schwindel und Entspannung

Bonsai, Montag, 25. Mai 2020, 20:48 (vor 148 Tagen) @ TheresaSa

Liebe TheresaSa,
erstmal Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. Du hast Recht: Hyperemesis hat nichts mit Sensibelchen zu tun. Eher muss frau ganz schön kämpferisch veranlagt sein, um das zu überstehen. Also kannst du schon mal mächtig stolz auf dich sein, dass du diesen Kraftakt schon einmal vollbracht hast. Das sollen alle mit dummen Sprüchen erstmal nachmachen.

Mein Sohn war 2,5 Jahre alt, als ich das zweite Mal schwanger wurde. Wir haben ihm bereits sehr zeitig gesagt, dass ich ein Baby erwarte und deswegen spucken muss. Wir haben ihm auch versichert, dass alles nach der Geburt wieder gut wird. Da die Geburt für den November anvisiert war, haben wir immer gesagt: "Bis Weihnachten ist wieder alles gut!" Es gibt Kinderbücher, wo das ganz sensibel thematisiert wird (also nicht die Hyperemesis, nur die Schwangerschaft). Aber wir hatten das große Glück, dass in seiner Kindergartengruppe ein Mädchen war, deren Mutter ebenfalls gerade mit Hyperemesis Schwanger war. Außerdem war er viel bei meiner Mutter und wir hatten (wenn meine Mutter und mein Mann nicht konnten) auch eine Haushaltshilfe über die krankenkasse. Letztendlich hat mein Sohn ein paar Wochen lang "Kotzen" gespielt. Das war aber tatsächlich schnell wieder vorbei. Er war sehr Oma-fixiert in der Zeit. Ich habe ihm, als es mir wieder besser ging, täglich eine Stunde "Nur-Mama-Zeit" geschenkt, in der sich mein Mann um das Baby gekümmert hat. Das hat mir und ihm und auch der Beziehung zur Schwester gut getan. Er war von Anfang an sehr lieb und fürsorglich zu seiner kleinen Schwester. Selbst heute, mit 13, ist er absolut lieb zu ihr. Irgendwann mit 6 Jahren wollte er ein weiteres Geschwisterkind und meinte zu mir (als ich ihm sagte, dass das immer ganz schlimm für mich ist): "Das haben wir schon mal geschafft, das schaffen wir wieder!"

Ich hatte den selben Wirkstoff wie Agyrax und es ging mir damit besser. Allerdings war die Übelkeit und auch das Erbrechen nicht weg. Es war nur besser. Ich war trotzdem in der Klinik und ich konnte nur eingeschränkt essen und habe immer noch erbrochen. Ich war nicht in der Lage zu arbeiten. Ich habe damals oft Zitronensorbet gelutscht, weil es drin blieb und auch Flüssigkeit enthielt. Apfelsaftschorle ging auch manchmal.

Ich wünsche dir alles Gute!

Agyrax, Schwindel und Entspannung

TheresaSa, Dienstag, 26. Mai 2020, 10:10 (vor 148 Tagen) @ Bonsai

Vielen Dank für deine Antwort,
seit gestern habe ich nun Cola für mich entdeckt (habe ich vorher nie gemocht :D). Die bleit drin und ein Glas oder zwei sind mit jetzt egal und solange ich Vomex in regelmäßigen Abständen nehme, ist mir zwar schwindelig und schlecht und ich bin müde und apart, aber wenigstens würge ich nicht...
Gestern haben wir es unserem Sohn (5) erzählt und er hat wie erwartet sehr fürsorglich und verständnisvoll reagiert. Nun fängt für ihn als Schulanfänger übermorgen der Kindergarten wieder an und ich bin froh, diese Entlastung mitnehmen zu können.
Agyrax kommt hoffentlich bald, ich musste es in Frankreich bestellen. Ich erhoffe mir nicht ganz so benebelt zu sein :kotz8:

Agyrax, Schwindel und Entspannung

Bonsai, Dienstag, 26. Mai 2020, 17:10 (vor 148 Tagen) @ TheresaSa

Das Gute an Cola ist ja, dass auch Zucker drin ist und damit etwas "Energie". Mir wurde in der zweiten Schwangerschaft Malzbier empfohlen, eben weil das auch eine Flüssigkeit mit hohem Energiegehalt ist und sie war beim Spucken nicht so eklig.

Ich drück dir die Daumen, dass Agyrax dir hilft.

Agyrax, Schwindel und Entspannung

Inge, Dienstag, 02. Juni 2020, 19:54 (vor 140 Tagen) @ TheresaSa

Hallo Theresa,

Du könntest genau meine Geschichte schreiben, nur meine Tochter ist 2,5. wie geht’s dir jetzt? Ich hab grad das Gefühl dass gar nichts mehr hilft, auch nicht Agyrax...

Lg
Inge

Agyrax, Schwindel und Entspannung

TheresaSa, Dienstag, 02. Juni 2020, 20:45 (vor 140 Tagen) @ Inge

Hallo Inge,
herzlichen Glückwunsch erst einmal.
Mit Agyrax geht es mir besser, wenn auch nicht gut. Sprich: Ich breche nicht, schlafe aber zwischendrin immer mal ne Stunde. Hausarbeit nicht möglich. Manchmal ists gut, dann kann ich meinem Sohn was vorlesen oder ein Brettspiel spielen. Mehr ist nicht drin.
Ich habe einen festen Essensplan und drei Flaschen à 0,75l, die auf mich warten. Alle zwei Stunden esse ich irgendetwas, von dem ich glaube, es bleibt drin und fühlt sich nicht eklig an.
Wasser mit Kohlensäure geht.
Mein Sohn geht ab nun wieder in den Kindergarten und entweder mein Mann oder meine Mama holen ihn.
Ich werte beim nächsten Frauenarzttermin nach einer Haushaltshilfe fragen, meine Krankenkasse bezahlt bei entsprechender Indikation und sonst hoffe ich jeden Tag, dass es besser wird. Es gibt schlechte und gute Tage.
Hast du über andere Medikamente nachgedacht und eventuell einen Arztwechsel?
Ich werde mir dieses mal nichts gefallen lassen, geht es auch noch so schlecht. Das bin ich mir selbst schuldig.
Wir können gern im Austausch bleiben!

Agyrax, Schwindel und Entspannung

Inge, Mittwoch, 03. Juni 2020, 18:52 (vor 139 Tagen) @ TheresaSa

Hallo Theresa,

danke!

Ich habe auch gute und schlechte Tage, heute wieder etwas besser. Dann schaffe ich es sogar, unsere Tochter abzuholen, ohne mich sofort danach im Auto zu übergeben. An schlechten Tagen führt jede Bewegung zum Brechreiz. ZIP- gefrierbeutel sind mein bester Freund und überall zu finden ????
Über einen Arztwechsel habe ich nachgedacht, ist aber wohl im Quartal nicht so leicht. Definitiv werde ich aber meine Ärztin auch beim Nächsten Termin mit dem Thema Haushaltshilfe u Auch Beschäftigungsverbot konfrontieren, in der letzten SS hab ich mich im Vomex Dämmerzustand in die Arbeit gequält, mir tat das sicher nicht gut, deshalb werde ich das auch nicht mehr machen, aber beim letzten Mal war ich so überrollt und dachte es müsste doch mit Hausmitteln besser werden, sagt einem ja auch jeder.

Besonders toll finde ich: denken sie an die Zahnhygiene. Zähne putzen ist für mich das schlimmste Ereignis am Tag und garantiert mit übergeben verbunden.

Ich hoffe jetzt dass es bald etwas nachlässt...

Agyrax, Schwindel und Entspannung

TheresaSach, Dienstag, 09. Juni 2020, 19:05 (vor 133 Tagen) @ Inge

Hallo liebe Inge,
Ich hoffe, dir geht es besser!
Zähneputzen gehört vor allen Dingen abends zu meinem Horror.
Morgens geht es, wenn ich rasche esse und dann die Tablette nehme.
Aber seit Tagen ist es ab 3 etwa besonders schlimm. Erbrechen kann ich nicht, aber bei jeder Bewegung würge ich. Fernsehen, lesen oder Bilderalben gucken sind dann nur noch für ein paar Minuten möglich. Alles andere sowieso blöd. Meistens habe ich abends migräneartige Kopfschmerzen, tippe, daß kommt vom Agyrax, hatte das vorher nicht.
Meine Frauenärztin hat von Cariban gesprochen und ich könnte auch für Infusionen kommen, ich kann aber selbst mit den Tabletten kein Auto fahren, ich würde nicht weit kommen.
Allerdings kam heute endlich der Antrag auf Haushaltshilfe. Also ein Lichtblick.

Agyrax, Schwindel und Entspannung

Inge, Montag, 22. Juni 2020, 20:02 (vor 120 Tagen) @ TheresaSach

Hi Theresa,

Mir geht es leider in SSW 12 noch nicht besser. War heute beim Arzt und bin mal wieder schockiert.

- BV wegen Übelkeit gibt es nicht, ab dieser Woche Krankengeld, ich könne ja zum Hausarzt oder zum Psychologen gehen. Die Übelkeit geht ja weg, letztes Mal wurde es ja auch besser (haha, guter Witz wenn man satt 15x nur noch 10x über der Schüssel hängt)
- ich kann ja auch ins KKH, da krieg ich Infusionen und weil mich mein Mann wegen Corona eh nicht besuchen darf, hat er ja genug Zeit unsere Tochter zu versorgen.
- Schilddrüsen Werte sollte man auch mal kontrollieren, aber extra dafür Blut abnehmen kann sie wirklich nicht.
- Nachdem ich ihr erklärt hatte, dass ich in der letzten SS mit Vomex nicht klar kam und jetzt Agyrax nehme, fragt sie mich ob sie mir Vomex aufschreiben soll.
- ah ja, und dass eine Gefährdung des Kindes oder von mir vorliegt müsste ich halt erst die Medikamente absetzen, dass ich gar nix mehr behalten kann...

Ich bin am Ende weinend aus der Praxis gerannt und werde mir jetzt hoffentlich einen anderen Arzt suchen, wenn ich die Kraft habe.


Sei froh um deinen Hausarzt!

Lg
Inge

Agyrax, Schwindel und Entspannung

Sonja2 @, Montag, 22. Juni 2020, 23:26 (vor 120 Tagen) @ Inge

Hallo, liebe Inge,

Du hattest ja schon vor 3 Wochen hier geschrieben, dass Du an Deine Grenzen gerätst. Es tut mir so unendlich leid für Dich, dass Du offensichtlich weder Unterstützung noch Verständnis erfährst.

Wenn Du schreibst: „ich könne ja zum Hausarzt oder zum Psychologen gehen“, dann verrät das ja einiges über die Einstellung und Haltung Deiner Ärztin. Wobei ich ihre Meinung tatsächlich in dem Punkt Hausarzt teile: die Hausärzte können einen wichtigen Anteil an der Versorgung übernehmen. Der Hausarzt oder Internist kann Deine Blutwerte kontrollieren (nicht nur die Schilddrüse, sondern auch mal einen Blick auf die Elektrolyte werfen), er kann eine vernünftige Differenzialdiagnostik betreiben, er kann Dir Infusionen geben und er kann Dir auch alle Medikamente verordnen, die gegen eine HG wirksam sind.

Der Tipp mit dem Psychologen ist ja nett – wie sollst Du in diesem Zustand eine psychotherapeutische Sitzung durchstehen? Unterstützung in der Krankheitsbewältigung ist gut und sinnvoll, wenn die Betroffene in der Lage ist, dies körperlich zu bewältigen, ohne dass die physische Anstrengung die Symptomatik verstärkt. Da die HG sowohl depressive Symptomatik wie auch Angst ALS FOLGE der Erkrankung hervorrufen kann, kann eine psychotherapeutische Unterstützung durchaus indiziert sein. Doch sollte man dabei schon im Auge behalten, dass die größere psychische Entlastung in einer effektiven somatischen Therapie und einer empathischen medizinischen Begleitung liegt. Und so, wie Du Deine Ärztin schilderst, sieht es ja ohnehin nach einem anderen Denkansatz aus: nämlich dass Du nur deswegen noch in der 12. SSW spuckst, weil Du ein psychisches Problem hast. Dazu ist zu sagen, dass die Hypothese, dass die HG durch psychische Konflikte bedingt sei, zumindest mal stark in Zweifel zu ziehen ist. Aktuelle Studien können aufzeigen, dass die HG Auswirkungen auf die Psyche hat, aber dass nicht davon auszugehen ist, dass sie eine psychisch bedingte Erkrankung darstellt. Insofern ist auch nicht damit zu rechnen, dass ein Termin beim Psychologen gegen die HG-Symptomatik hilfreich sein könnte (außer natürlich, Du hast gar keine HG, sondern eine Essstörung, aber danach klingt es ja nun wahrlich nicht).

Also: Psychologe zur Unterstützung der Krankheitsverarbeitung kann in bestimmten Fällen hilfreich sein – sofern das körperlich machbar ist - aber zur Therapie der HG gäbe es wahrlich effektivere Ansätze. Und wenn es darum ginge, differenzialdiagnostisch eine Essstörung auszuschließen, dann wäre es doch schön, wenn dieselbe Sorgsamkeit bezüglich der Differenzialdiagnostik auch den anderen Bereichen gelten würde.

FORTSETZUNG FOLGT

Agyrax, Schwindel und Entspannung

Sonja2 @, Montag, 22. Juni 2020, 23:32 (vor 120 Tagen) @ Sonja2

FORTSETZUNG

Dann schreibst Du, dass Dir Deine Ärztin erklärte: „ich kann ja auch ins KKH, da krieg ich Infusionen“. Wenn Du sonst ambulant nicht ausreichend versorgt wirst, so ist das auf jeden Fall zu überlegen. Denn dort werde die Ärzte erst einmal Blutwerte bestimmen, dann Dich mit Flüssigkeit versorgen und eventuell auch die medikamentösen Optionen diskutieren. Das ist auf deutlich mehr an Versorgung, als Du jetzt hast. Das wird Dir guttun! Meine Lehre aus meiner ersten HG-Schwangerschaft war, dass ich zu lange zu zögerlich war ins Krankenhaus zu gehen. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich Dir nur dazu raten. Du kannst mich auch gerne anschreiben und mir mitteilen, wo Du wohnst, vielleicht weiß ich ein Haus in Deiner Gegend, in dem sich eine andere Betroffene bereits gut versorgt fühlte. Außerdem ist es so, dass der Eintrag in Deinem Mutterpass, dass Du wegen HG stationär versorgt wurdest, möglicherweise dazu führen wird, dass Dein Zustand in Zukunft ernster genommen wird.

Bitte Deinen Mann, Deine Eltern, Deine Freunde, sich dafür einzusetzen, dass Du umgehend einen Arzt findest, der Dich ambulant betreut und dem Du wieder vertrauen kannst. Warte nicht darauf, dass Du selber wieder die Kraft hast. Das sollen die Menschen, die Dir nahestehen, für Dich übernehmen. Und auch darin kann Dein Hausarzt Dich/Euch unterstützen.

Liebe Inge, es tut mir wie gesagt so leid für Dich, dass Du das erleben musstest. Ich weiß selber noch, wie verheerend es sich anfühlt, wenn man sich so abgekanzelt fühlt. Mir wurde einmal erklärt, man glaube mir ja, dass ich mich nicht gut fühle, aber meine Blutwerte seien in Ordnung und die Ketonwerte unauffällig und insofern hätte ich keine HG. Zu diesem Zeitpunkt nahm ich bereits regelmäßig Ondansetron ein und erhielt ambulant täglich Infusionen. Weil es die zweite Schwangerschaft war wurde diese Therapie frühzeitig und „aggressiv“ begonnen, damit ich nicht dehydrierte, damit es nicht zu Elektrolytstörungen kam und damit ich in der Lage war, wenigstens etwas zu Essen und zu behalten. Es hatte mich zutiefst getroffen, wie ein Hypochonder hingestellt zu werden. Ein anderer Arzt sagte, als ich Infusionen auch in der 16. SSW noch benötigte, abschätzig in seine Bart gemurmelt: „Naja, es gibt eben Frauen, die gehen gerne zum Arzt.“ Aber im Gegensatz zu Dir hatte ich auch Ärzte, die mich gut behandelten – und zwar medizinisch wie menschlich: Menschen, die mir vermittelten, dass sie Respekt davor hatten, dass ich diese Hölle sehenden Auges ein zweites Mal auf mich nahm und durchstand. Und das würde ich Dir auch von ganzem Herzen wünschen.

Ich jedenfalls habe großen Respekt davor, dass Du diese Weg gerade gehst. Du bist damit nicht alleine.

Alles Liebe, Sonja

Agyrax, Schwindel und Entspannung

Inge, Dienstag, 23. Juni 2020, 09:41 (vor 120 Tagen) @ Sonja2

Danke, liebe Sonja, ich melde mich per Mail, sobald ich die Kraft habe. Euer Engagement ist echt klasse.

Agyrax, Schwindel und Entspannung

TheresaSa, Sonntag, 28. Juni 2020, 20:52 (vor 114 Tagen) @ Inge

Liebe Inge,
Ich bin nun auch in SSW 12 und hatte gestern einen wirklich guten Tag.
Es hat sich angefühlt wie Urlaub und Weihnachten zugleich. Ich hab seit März zu mersten mal wieder Zeit außer Haus verbracht.
Natürlich habe ich die Rechnung heute bekommen, die Übelkeit und abends das ständige Würgen waren wieder da.
Morgens habe ich jetzt oft bessere Momente, kann auch mal kurze Zeit was anderes machen.

Setzt dir die Hitze auch so zu? Umso wärmer es wird, desto schlechter geht es mir. Ich freue mich richtig, dass es bei uns die nächsten Tage kalt und nass werden soll.
Seit zwei Wochen quälen mich abends migräneartige Kopfschmerzen - nur draußen oder im Durchzug bei offenen Fenster und ohne Geräusche zu ertragen.
Deswegen nehme ich das Agyrax nur noch morgens. Zwar kommt dann abends mal was hoch, aber verglichen mit den Kopfschmerzen ist das nichts. Denn übel ist mir mit und ohne Tabletten.

Vielleicht zelte ich einfach den Rest des Sommers im Garten.

Die Krankenkasse ignoriert scheinbar meinen Antrag. Weil wir HGs natürlich super in der Lage sind, noch drei mal die Krankenkasse anzurufen und denen auf die Füße zu treten...

Ich wünsche dir, dass es bald besser wird. Seit gestern mache ich mir große Hoffnungen - das wird bei dir bald auch. Nie den Kopf hängen lassen. Nur beim Kotze n.

Agyrax, Schwindel und Entspannung

Inge, Montag, 29. Juni 2020, 20:49 (vor 113 Tagen) @ TheresaSa

Hallo Theresa,

Bin mittlerweile in SSW 13, und heute hatte ich zum ersten Mal nen Tag, der besser war. Ich konnte Mittag was zu essen machen. Mal sehen wie’s morgen wird, bis jetzt vertrage ich Agyrax sehr gut, und traue mich nicht, weniger zu nehmen.

Ich habe auch Hoffnung dass es besser wird, aber zu sehr will ich noch nicht dran glauben.

Ich drücke uns die Daumen dass es bald ein Ende findet.

Der ganze Papierkram ist furchtbar nervig, ich hab auch keinen Nerv mehr dazu, das Ätzende ist aber, dass man durch die Kraftlosigkeit gezwungen wird auf sein Recht zu verzichten nur weil andere alles aussitzen.

Hitze ist für mich übrigens nicht so schlimm, hatten keinen Tag über 28 Grad , in meiner ersten SS waren es wochenlang über 30, das war mir auch zu viel. Notfalls geh ich in den Keller, da steht ein Gästebett

Auf baldige Besserung
Inge

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum