Hilfe!? Kann die Diagnose gestellt werden?

TheresaSa, Dienstag, 26. Mai 2020, 19:37 (vor 182 Tagen)

Entschuldigt, ich muss nochmal konkret um Erfahrungswerte bitten.

Dank 3x Vomex bleibt irgendwie das Essen drin, auch wenn es nicht schmeckt und mir permanent schlecht ist, ich bin wie weggeschossen.
Wer könnte mir bei den Fragen helfen:

-Da ich ja nun nicht mehr ständig erbreche und auch kein Gewicht verloren hab, da ich die Kotzerei schon von der ersten Schwangerschaft kannte und sofort Vomex genommen hab (und nun morgen das Agyrax bekomme):

Kann überhaupt die Diagnose HG gestellt werden?

Leider geht es mir echt beschissen und ich komme fast nicht aus dem Bett, die Versorgung meines Sohnes ist nicht mehr möglich. Ich fühle mich schwach, in meinem Mund schmeckt es süß sauer, ständig habe ich Durst und kann nicht trinken, weil das Gefühl so eklig ist und mir sofort der Würgereiz kommt, aber unterdrückt, ganz seltsames Gefühl (nehme an durch das Vomex)
Natürlich zwinge ich mich zum Trinken und Essen, weil ich nicht ins Krankenhaus will. Wird das ausreichen? Ich möchte ungern nur um die Kriterien zu erfüllen die Tabletten absetzen, wenn ihr versteht.
Zusätzlich habe ich sehr niedrigen Blutdruck (und manchmal Herzklopfen), das macht natürlich zusätzlich müde.

Noch eine Frage: Hat jemand eine Thromboseprophylaxe bekommen?

Ich werde morgen bei meiner Frauenärztin nach einem Termin fragen, um z.B.: eine Haushalshilfe zu besprechen, mein Mann arbeitet bis abends.

Danke für eure Hilfe!

Hilfe!? Kann die Diagnose gestellt werden?

Inge, Dienstag, 02. Juni 2020, 18:13 (vor 175 Tagen) @ TheresaSa

Hallo, schließe mich mal an, bin in der gleichen Situation, nur statt Vomex nehme ich dieses Mal von Anfang an Agyrax, so komm ich einigermaßen durch den Tag.
Vom Arzt wird man nicht ernst genommen.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum