Frage zu Infusionen

TheresaSa, Sonntag, 14. Juni 2020, 12:43 (vor 163 Tagen)

Guten Tag,
Jetzt bin ich in SSW 10
Bis jetzt ist die Betreuung eine 100% Wende zur ersten Schwangerschaft. Welche ich trotzdem nicht so schlimm wie diese nun empfunden habe.
Meine Frauenärztin hat mir zusätzlich zu Agyrax Vitamin C aufgeschrieben, ich habe merke keine Verbesserung.
Am Freitag war ich bei der Vertretung meines Hausärzte, weil jedes Glas Wasser zur zur Qual geworden war und ich fast ununterbrochen im Bett lag.
Sie gab mir sofort eine Sterofundin und nun kann ich nächste Woche alle zwei Tage an dir Tankstelle.

Wie war das bei euch? Haben die Infusionen auch so gut geholfen?

Bei mir ist der Infusionstag und auch der danach wirklich angenehm. Ich kann morgens für zwei oder drei Stunden aufstehen und mir ein bisschen Mittagessen kochen. Erst ab 4 geht's dann bergab.
Der dritte Tag ist dann wieder fürs Gesäß.
Nun überlege ich, wie ich den Sonntag überbrücken kann. Mo, Mi und Fr IV und Sonntag?
Denn selbst, wenn ich die gleiche Menge an Wasser trinke, fühle ich mich schrecklich, als würde es gar nicht ankommen.

Frage zu Infusionen

Annelie, Freitag, 26. Juni 2020, 20:12 (vor 151 Tagen) @ TheresaSa

Hallo du,
Ich habe damals nur bei meinem Krankenhausaufenthalt Infusionen bekommen und habe mich gefragt, wie ich das bitte zuhause ohne die Infusionen aushalten soll. Was mega gut geholfen hat, war pappsüßen Eistee zu trinken. Mit nem Strohhalm immer so tröpfchenweise. Das hat einfach ständig meinen Blutzucker anspringen lassen und das hat super geholfen. Natürlich geht es einem immernoch elend, aber dieser ständige Gedanke, dass ich gleich brechen muss war weg.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum