Cariban und Schilddrüse

Inga180, Sonntag, 27. September 2020, 17:04 (vor 24 Tagen)

Hallo ihr Lieben,
ich habe in den letzten Tagen viel mitgelesen und schreibe jetzt das erste Mal - per Suchfunktion konnte ich leider nichts finden.

Ich bin in der 8. SSW und mir geht es ziemlich schlecht. Mein Arzt hat mir beim letzten Besuch Cariban verschrieben. Erst wollte ich es so schaffen, aber nach zwei Wochen Quälerei mit diversen homöopathischen Mittelchen will ich es jetzt doch versuchen...Allerdings habe ich nun im Beipackzettel gelesen, dass man mit seinem Arzt sprechen sollte, wenn man eine Schilddrüsenerkrankung hat. Bingo - ich habe Hashimoto, werde aber (wie bei der ersten Schwangerschaft) alle vier Wochen kontrolliert und eingestellt.

Hat hier vllt jemand ebenfalls eine Schilddrüsenerkrankung und hat Cariban genommen? Mein Frauenarzt weiß eigentlich Bescheid... aber wrsl liest er sich nicht jede Gegenanzeige durch ;-)

Außerdem bin ich immer noch unsicher, ob es so früh in der Schwangerschaft nicht dem Fetus schaden könnte, wann habt ihr Cariban so genommen?

Viele Grüße und Danke schonmal

Cariban und Schilddrüse

Bonsai, Montag, 28. September 2020, 17:04 (vor 23 Tagen) @ Inga180

Liebe Inga,
erstmal Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. Was Fragen zu Medikamenten und Neben- bzw. Wechselwirkungen angeht, kannst du dich immer auch an https://www.embryotox.de wenden.
Ich habe nie Cariban genommen und ich habe auch keine Schilddrüsenerkrankung. Ich habe weder mit Cariban noch mit Schilddrüsenerkrankungen Erfahrungen. Ich kann dir nur beschreiben, dass es besser ist, die Übelkeit und das Erbrechen frühzeitig zu bekämpfen, bevor es noch schlimmer wird.
Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir schnelle Besserung mit Cariban

Cariban und Schilddrüse

Inga180, Donnerstag, 01. Oktober 2020, 15:24 (vor 20 Tagen) @ Bonsai

Hi,
vielen Dank für deine Rückmeldung :-).
Ich habe letztlich die Endokrinologin gefragt und sie meinte, von der Schilddrüse her würde nichts gegen eine Einnahme sprechen.

Ich habe es jetzt genommen und mir hilft es zum Glück. Ich bin zwar etwas in Watte gepackt, kann mich aber wieder unterhalten und ohne Ekel essen UND ich habe endlich mal eine Pause von der Brecherei. Am liebsten würde ich es jetzt durchgängig nehmen, bin aber natürlich unsicher bzgl. Wirkungen fürs Baby.
Es ist so schade, dass man seine Schwangerschaft überhaupt nicht genießen kann und sich oft nicht ernst genommen fühlt. :-(

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum