Lorazepam bei Angstzuständen

Carin @, Freitag, 11. Juni 2021, 13:12 (vor 3 Tagen)
bearbeitet von Chrissi, Freitag, 11. Juni 2021, 15:17

Hallo,

Ich bin auf der Suche nach einem Medikament bei Angstzuständen auf die Seite [... gelöscht von Chrissi] gestoßen. Hat jemand von euch schon mal hier etwas gekauft oder weiß ob die Seite seriös ist?

Danke im Voraus
LG

Lorazepam bei Angstzuständen

Sonja2, Freitag, 11. Juni 2021, 15:09 (vor 3 Tagen) @ Carin

Hallo Carin,

Du fragst nach Lorazepam. Das ist ein sogenanntes Benzodiazepin, also ein bereits nach wenigen Einnahmen stark abhängig machendes Beruhigungsmittel. Es ist verschreibungspflichtig und das aus gutem Grunde. Mir ist nicht klar, ob Du an einer HG leidest. Die Guideline der UK (The Management of Nausea and Vomitingof Pregnancy and Hyperemesis Gravidarum) sagt zur Behandlung der HG mittels Diazepam (das ist ein weiteres Benzodiazepin): „Diazepam is not recommended for the management of NVP or HG.“ (Link, S. 3).

Wir hatten hier einmal vor einigen Jahren eine HG-Betroffene, welche von ihren Ärzten anfänglich zur Behandlung ihrer HG ein Benzodiazepin verordnet bekam und eine behandlungsbedürftige Abhängigkeit entwickelte mit allem, was dazu gehört: Meldung von Kindswohlgefährdung, Jugendamt, angeordneter Entzug …

Von einer Internet-Seite, auf der Dir verschreibungspflichtige Medikamente ohne ärztliche Verordnung angeboten werden, würde ich IMMER die Finger lassen. Mal abgesehen davon, dass Du Dich mit diesen Medikamenten ohne ärztliche Begleitung in Gefahr bringst, ist es so, dass jetzt in der Corona-Krise auch die Medikamentenfälschungen zugenommen haben. Wer weiß, was man da überhaupt erhält … Seriös ist so etwas auf keinen Fall.

Und solltest Du diese Frage gestellt haben, weil Du nicht an einer HG leidest, sondern damit Angstzustände selber behandeln möchtest, so sprich bitte mit Deinem Hausarzt. Angststörungen neigen zur Chronifizierung und es ist zu überlegen, welche therapeutischen Maßnahmen sinnvoll sind - auch solche, die über die verordnete medikamentöse Behandlung mit weniger risikobehafteten Medikamenten hinausgehen.

Dir alles Gute!

Liebe Grüße, Sonja

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum