Gefühl Körper gibt auf

Sonea, Mittwoch, 09. März 2022, 06:42 (vor 275 Tagen)

Hallo liebes Forum
Ich hatte ja bereits berichtet, von der 3. HG Schwangerschaft.. mittlerweile wurde ich immer wieder einige Tage im KH aufgepäppelt. Ich kriege ondansetron seit der 9. SSW und kann wieder essen. Trinken ist nach wie vor ein Kampf, dennoch bin ich seit einer Woche infusionsfrei.
Also an und für sich als viel besser als in jeder vorherigen Schwangerschaft (ich bin "erst" 11+5)!!

Allerdings hab ich das Gefühl mein Körper gibt auf und das macht mir eine rießen Angst.
- aufstehen und laufen geht kaum, selbst im Sitzen wird mir oft sofort schwarz vor Augen. Der Blutdruck scheint durch das wochenlange, monatelange liegen gar nicht mehr in Schwung zu kommen. Und da es immer gleich schwarz wird, mit Ohrensausen und Hitzewelle kann ich mich ja auch irgendwie nicht steigern...
- mein Darm zeigt keinerlei Regung mehr, scheint zusätzlich bedingt durch ondansetron zu sein aber ich hab damit ja in jeder ss zu kämpfen
- meine Oberschenkel schmerzen bei jedem Schritt so sehr, es scheint als sitzt da irgendeine Entzündung - vermutlich weil ich so spindeldürr bin und nur Knochen und Sehnen belaste?
- die Venen sind durch die vielen vielen Infusionen alle lädiert, schmerzen ebenfalls, ich hab ständig Bammel irgendwo noch eine Thrombose zu kriegen
- ...Jeden Tag kommt irgendwas neues. Vielleicht habe ich es einfach vergessen aber ich meine das aus meinem vorherigen ss nicht zu kennen und es macht mir große Angst. Ich habe Angst dass mein Herz vielleicht auch irgendwann nicht mehr kann.. Ich war auch nie so abgemagert wie jetzt.

Eigentlich möchte ich nur jemanden, der mich beruhigt, und das dass mein Körper das auch dieses mal nochmal durchsteht, versteht ihr? Gibt es vielleicht jemanden der ähnliches erlebt hat?

Ins Krankenhaus will ich deshalb nun nicht nochmal, "stabil" bin ich ja soweit. Der Hausarzt hört sich das an, nickt und macht nix. Und die Frauenärztin hält Hg für normale SS Übelkeit

Vielleicht kann mir also jemand von euch da draußen Mut machen

Gefühl Körper gibt auf

Sonja2, Mittwoch, 09. März 2022, 13:56 (vor 275 Tagen) @ Sonea

Liebe Sonea,

Du wünscht Dir jemand, die Dir Mut macht. Ich versuche es.

Ich stelle mir gerade vor, dass Du Dich seit um die 6 Wochen in diesem absolut elenden Zustand befindest. Da ist nicht nur der Körper am Anschlag, sondern auch die Psyche. Und wenn die Psyche so am Anschlag ist, dann hat die Angst ein einfaches Spiel.

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann kannst Du wieder essen und Essen bei Dir behalten und Du kannst wieder trinken und Trinken bei Dir behalten.

Das mit dem Trinken übrigens, das kenne ich. Das fand ich am allerschlimmsten. Wenige Schlucke von egal was getrunken und schon wieder nach der Nierenschale gegriffen. Ich wurde in beiden Schwangerschaften bis über die 20. Schwangerschaftswoche hinaus mit Infusionen versorgt. Täglich. Auch am Wochenende. Das schreibe ich Dir jetzt, weil mir immer gesagt wurde: „Das haben wir ja so noch nie gehört.“ Ich kam mir vor wie ein absoluter Sonderling. Dabei berichteten das hier im Forum zahlreiche Frauen.

Also wichtig ist, dass Du mit Flüssigkeit versorgt bist. Und dass Du Nahrung bei Dir behältst. Flüssigkeitshaushalt kannst Du grob abschätzen daran, wieviel Du in etwa pro Tag pinkelst und welche Farbe das hat. Beim Gewichtsverlust ist der prozentuale Gewichtsverlust bezogen auf das Ausgangsgewicht relevant. Weißt Du, wieviel das war/ist?

Dann gehe ich davon aus, dass Blutuntersuchungen gemacht wurden und man sichergestellt hat, dass die Elektrolyte passen. Das ist im Krankenhaus ja Standard. Weißt Du noch, welche Infusionen Du erhalten hast?

Das mit der Verstopfung bei Ondansetron kenne ich auch. Das ist elend. Was hat Dir Dein Hausarzt geraten?

Sonea, das ist einfach eine ganz, ganz fürchterliche, elende Zeit. Du bist so tapfer, dass Du das durchstehst. Hast Du einen Partner/eine Partnerin, der/die Dich in den Arm nimmt, Dir die Haare hält, wenn Du über dem Klo hängst, Dich zum Bett zurückbegleitet und die Wände abwischt … ? Hast Du Familie, die stolz ist auf Dich, dass Du das erträgst? Hast Du jemanden, der Dich zum Arzt begleitet?

Es wird gut werden. Du wirst Dein drittes Kind in den Armen halten und unendlich dankbar sein und stolz, dass Du das jetzt durchgestanden hast.

Fühle Dich lieb gegrüßt,
Sonja

Gefühl Körper gibt auf

Sonea, Mittwoch, 09. März 2022, 22:21 (vor 274 Tagen) @ Sonja2

Liebe Sonja, vielen Dank für die aufbauenden Worte!!
Also das mit der Flüssigkeit reicht dann wahrscheinlich doch nicht so wie ich mir das dachte... Ich muss noch immer nur ein bis höchstens zwei Mal zur Toilette und das ist natürlich alles andere als klares Wasser.

Ich würde schätzen ich hatte anfangs der Schwangerschaft um die 64 kg, nun bin ich auf 52 runter, bei einer Größe von 172 schaut das ganz schön gruselig aus und ich erschreckt jedes Mal wenn ich in den Spiegel blicke :(

Mein Mann ist eigentlich eine große Unterstützung aber natürlich mit den Kindern und allem drum und dran sehr eingespannt, sodass wenig Zeit für Anteilnahme oder liebe Gesten bleibt. Verständlicherweise. In meiner Familie stößt die dritte Schwangerschaft größtenteils auf Unverständnis und Ablehnung, was auch niemand versucht zu verbergen. Man wusste ja dass es wieder so kommen wird und wie ich das den Kindern nur antun konnte.
Das ist nicht nur nicht schön und verletzend, sondern macht mir zusätzlich ein wahnsinnig schlechtes Gewissen meinen Kindern gegenüber, was Kräfte zehrt die ich nicht mehr habe.
Zumal ich es auch nicht recht nachvollziehen kann. Die Kinder machen das super. Natürlich ist es eine Belastung für uns alle aber wir haben eine liebe Familienhilfe, sie haben somit keinen ständigen Wechsel, sind die meiste Zeit fröhlich und zufrieden und die Zeit die ich im KH lag und sie nicht die Möglichkeit hatten mit mir zu kuscheln oder bei mir einzuschlafen war verhältnismäßig gering.

Freude auf das Baby im Bauch kommt kaum auf, dabei hab ich mir dieses dritte Kind so sehr gewünscht. Ich kenne das auch noch aus den vorherigen Schwangerschaften, dass das Gefühl schwer krank zu sein anfangs überwog und das Baby gar nicht im Fokus war. Erst als die Hg besser wurde, die Baby Bewegungen spürbar und der Bauch runder hat sich das geändert. Und mit den Geburten war jeder schlimme Tag vergessen.

Dieses Mal habe ich Angst dass es so bleibt. Dass ich mich bis zum Schluss nicht freuen kann und die Plagerei nicht vergessen kann. Vermutlich und hoffentlich völlig unbegründet! Ich glaube mein Körper ist dem Geist momentan einen Schritt voraus. Der hat eigentlich schon verstanden dass die schlimmste Phase überstanden zu sein scheint (bei den anderen ging es bei mir ebenfalls bis 16. und 20.), der Geist dagegen ist nach so vielen Wochen an Tiefpunkt und muss nun erst Mal alles aufarbeiten.

Ah und zur Verstopfung kriege ich nur Tips wie Magnesium Verla, magrogol oder Lactulose. Das versuche ich mir auch jeden Tage einzuflösen aber es hilft nicht. Alles was von oben kommt, schafft es gar nicht mehr bis unten durch. Und selbst mikroklist geht nur bedingt und unter großen Schmerzen. Der Kreislauf wird vermutlich erst durchbrochen wenn ich wieder mehr Bewegung habe und tatsächlich genug trinke

Nochmal danke, manchmal hilft es so sehr zu wissen, dass man nicht alleine ist und ernst genommen wird

Gefühl Körper gibt auf

Nine91 @, Freitag, 11. März 2022, 10:24 (vor 273 Tagen) @ Sonea

Hallo Sonea,

Ich hab deinen Beitrag in einem anderen Forum auch gelesen. Vll du meinen auch.
Wenn dir trinken schwer fällt, hast du es vll mal mit süppchen oder warme Getränke versucht? Oder mit essen was viel Flüssigkeiten hat? Vll verträgst du das eher. Ich hatte auch von der 7 bis jetzt zur 13 Ssw auch so Probleme wieder mit essen und trinken. Seit einem Tag gehts jetzt so einigermaßen..
Ich kenn das Gefühl leider auch nur zu gut, bei den beiden vorherigen Ss habe ich einmal 7 und bei der zweiten 8 Kilo abgenommen und ich bin auch 171 groß.. 40-50x erbrochen am Tag…kein Schlückchen Wasser blieb drin.. der Körper konnte nichts mehr nur liegen, liegen, liegen… nur aus haut und Knochen bestanden, und jede noch so Kleinigkeit war für mich die absolute Überforderung.. ich bin eigl jemand der selten liegt und immer aktiv ist.. aber der Körper ist einfach zu schwach!
das von der Familie ja kenn ich auch so paar Fälle die sagen, warum macht man sowas wenn man eh weis wie die vorherigen waren? Oder andere die sagen du bist nur schwanger und nicht krank!! Mein Mann hat mich leider auch noch zusätzlich runter gemacht, weil er überfordert war.. hat aber zu Hause alles so weit erledigt und für die Kinder frisch gekocht.
Aber es ist unsere Entscheidung gewesen und geht niemandem anderen etwas an! Wir sind starke Frauen! Wir schaffen das!

Das du denkst dein Körper lässt dich im Stich und das du es nicht schaffst ich kenn das nur zu gut.. die Mäuse saugen alles aus und heraus. Egal ob wir es selbst benötigen.
Wenn Vomex, Cariban, Agyrax usw. alles nichts bringt und nicht im Magen bleibt. Habt ihr mal in Zäpfchenform versucht?

Auf die Babys konnte ich mich auch am Anfang in keiner Ss freuen; erst als der ganze Mist vorbei war! Ab dann ging die Freude los.
Manche Frauen müssen echt hartes durch stehen..
Ich hoff und bete das es meinem Baby gut geht.
Hattest du die normale Nackenfaltmessung schon? Bei mir hat sie mich gestern noch zusätzlich beunruhigt.. da sie 1,5 beträgt und mit 30 irgendwie nicht ganz so toll wäre?
Ich drück dich ganz lieb und hoffe du hast es auch bald geschafft

Gefühl Körper gibt auf

Sonea, Freitag, 11. März 2022, 15:36 (vor 272 Tagen) @ Nine91

Hallo nine91
Vielen Dank für die liebe Nachricht. Schön zu hören dass es dir auch so ging ist es natürlich nicht, aber irgendwie beruhigend dass dir das alles bekannt vorkommt und du es auch durchgestanden hast. Das macht mir Mut.

Ja Zäpfchen habe ich auch versucht aber das macht mir immer Bauchschmerzen. An dem ondansetron bin ich eigentlich wirklich froh, nur halt die Darmproblematik bleibt.

Das mit der Nackenfalte ist natürlich nicht so schön. Da kenne ich mich auch gar nicht aus weil wir nie irgendwas testen ließen - ich weiß nur aus Erfahrung dass deren Werte und Maßstäbe oft zu engstirnig betrachtet werden.. Kind Nummer 1 war laut hcg Wert anstieg ganze zwei Wochen lang keine intakte SS und Kind 2 wurde eingeleitet weil sie viel viel zu leicht geschätzt war - und kam mit 2800 g zur Welt und alle waren verwundert.
Aber natürlich wenn man in der Situation steckt lässt einen das nicht kalt und man macht alle weiteren Untersuchungen...
Wie geht es denn nun weiter? Musst du zu einer genaueren Diagnostik und wenn ja wann?
Versuch dir nicht all zu viele Sorgen zu machen, wenn irgendwie möglich. Bisher ist es nur eine Auffälligkeit die die der Arzt mitteilen musste.
Ich hoffe sehr dass du ganz bald beruhigt werden kannst

Gefühl Körper gibt auf

Nine91 @, Samstag, 12. März 2022, 09:36 (vor 272 Tagen) @ Sonea

Danke für deine Nachricht.

Ja wir haben uns dazu entschlossen gar nicht weiter nachzuforschen. Die Werte sind so gering und es würde sich nichts deswegen ändern. Nur diese Panikmacherei gleich war einfach im ersten Moment weng viel.

Ja mit den Zäpfchen hatte ich auch leider Durchfall bekommen.
Viele Vertragen die wohl, man versucht ja echt alles aus damit es besser wird.
Was auch manchmal gut getan hat war raus aus den zu Hause.. Ich hab das Gefühl das zu Hause es am aller schlimmsten ist. Mir tat es irgendwie gut wenn ich zb bei meinen Eltern dann war..
Oder Ablenkung von Menschen die dir gut tun und dich verstehen?

Ich hoffe es geht dir bald endlich besser! Das dieses Leiden endlich ein Ende hat.

Gefühl Körper gibt auf

Sonea, Sonntag, 13. März 2022, 10:53 (vor 271 Tagen) @ Nine91

Ja komisch oder, bei mir ist es auch zu Hause am schlimmsten. Dass die Übelkeit und Spuckerei woanders weniger ist erkläre ich mir immer dadurch, dass man sich ja doch irgendwie unbewusst mehr zusammenreißt und der Körper auf "funktionieren" programmiert wird. Sobald ich zurück oder wieder alleine bin ist es doppelt schlimm und ich bin tierisch k.o.

Aber selbst der Gestank ist daheim am schlimmsten. Alles stinkt, schon die Raumluft an sich. Das macht ja nun evolutionsbiologisch überhaut keinen Sinn !?

Ich habe mittlerweile ein paar bessere Stunden am Tag.. aber selbst aufrecht auf einem Stuhl sitzen strengt mich so sehr an, kennst du das auch?

Wissen eure Kinder übrigens Bescheid weshalb es dir so schlecht geht? Unsere nicht, ist ja eh noch so früh und ich wollte nicht dass sie das Baby nachher damit verbinden, dass es Mama so schlecht ging. Zum Glück hatten wir alle erst kurz vorher Magen Darm - so verstehen sie, dass es wieder vorbei geht und man manchmal einfach spucken muss. Ich erkläre so viel wie nötig dass ihnen all die Infusionen keine Angst machen und das klappt gut.
Nun hab ich allerdings ein wunderschönes Kinderbuch gefunden: Mama has Hyperemesis, but only for a while.
Das ist ganz nett gemalt und sehr sehr authentisch mit Eimer neben dem Bett, Infusionen im Krankenhaus...
Ich denke wenn das schlimmste jetzt so langsam überstanden ist, werd ich ihnen das nun doch vorlesen. Gerade bei der Großen (4) weiß ich nicht, wie viel sie nicht doch vielleicht schon mitgekriegt hat, die haben ja so feine Antennen, auch wenn andere sich unterhalten und das Wort fällt. Und was sie sich dann in ihrem Köpfchen wohl so ausmalt.

Gefühl Körper gibt auf

Nine91 @, Montag, 14. März 2022, 21:08 (vor 269 Tagen) @ Sonea

Ja so erkläre ich mir das auch, dass es einem anders geht wenn man raus aus den eigenen vier Wänden ist. Zu Hause kauert man sich doch dann eher ein.

Das mit dem Gestank, selbst die Raumluft kenne ich nur zu gut! Das hat mir sehr oft den Magen verdreht. Alles stinkt so.

Oh das freut mich zu hören das du endlich paar gute Stunden dabei hast!! Jede kleinste Bewegung war für mich anstrengend.. das mit dem sitzen kenne ich leider auch. Aber dann geht’s hoffentlich endlich aufwärts bei dir!

Also meine kleine wird im Mai 2 sie versteht das noch nicht wirklich warum. Bei der großen die wird im Juni 4 die weis das vom Baby im Bauch. Ich hab’s ihr erklärt warum Mama so vieles derzeit nicht machen kann. Vorallem das ich dir nicht so viel herum tragen kann. Und sie hat es gut aufgenommen. Sie freut sich auf das Baby. Sie bekommt doch sehr vieles mit und saugt alles auf. Deswegen hab ich ihr das dann doch erzählt.

Das mit dem Buch find ich ja toll!
Muss ich mal danach schauen

Gefühl Körper gibt auf

Nine91 @, Mittwoch, 23. März 2022, 09:39 (vor 261 Tagen) @ Sonea

Ich wollte mal nachfragen wie es dir denn so geht. Geht’s es dir denn etwas besser schon?

Mich hat’s es leider wieder zurück geworfen, da meine große die Magen-Darmgrippe mit heimgebracht hatte.. seitdem geht wieder kaum essen und trinken.

Liebe Grüße

Gefühl Körper gibt auf

Sonea, Mittwoch, 23. März 2022, 14:14 (vor 261 Tagen) @ Nine91

Oh nein was für ein rießengroßer Mist. Und nun geht es dir wieder schlechter obwohl es überstanden ist oder kämpfst du noch immer mit dem Magen Darm Virus?

Mir geht es viel besser!! Ohne Medikamente geht es nicht, auch nicht reduzieren. Aber mit den Medikamenten und den neuen Stützstrümpfen (ich traue mich auch gar nicht den Test zu machen und sie weg zu lassen) komme ich gut durch den Tag, kann morgens aufstehen und mit dabei sein.
Die Muskulatur kommt nach und nach zurück, der Kreislauf sackt immer seltener so richtig stark weg ...nur das leidige Thema mit der Verstopfung plagt mich nach wie vor schlimm.

Brauchst du noch Medikamente? Die konnten ja vermutlich gar nicht aufgenommen werden durch das Virus..

Melde dich, ich drücke die Daumen dass es bald besser wird

Gefühl Körper gibt auf

Nine91 @, Donnerstag, 24. März 2022, 14:48 (vor 259 Tagen) @ Sonea

Ne das Virus ist überstanden, aber mein Magen hat sich wieder an diesen Zustand gewöhnt gehabt..
heute ist endlich mal wieder ein Tag, an dem es mir kaum übel ist :) und ich mal wieder kleine Happen genießen konnte.
Medikamente nehme ich rein gar nichts mehr, ich Versuch das alles ohne zu bewältigen. Außer es wird wieder ganz extrem.
Verdauungsprobleme hab ich auch so stark.. das mir vom Darm her gestern der ganze Bauch so übel gestochen hat..
hoffe das pendelt sich auch mal wieder alles ein.
Von dem ganzen liegen, muss sich der Körper auch erstmal wieder daran gewöhnen wieder aktiv zu werden.
Hab schon gesagt von den 3 Schwangerschaften ist diese die schlimmste, weil ständig ein anderes leid dazu kommt. Bei den anderen beiden war nach spätestens 5 Wochen schlagartig alles gut und weg.
Und nicht wie in dieser sandig ein anderes weh wehchen dazu kommt.
Hoffe du kannst das schöne Wetter auch genießen :)

Gefühl Körper gibt auf

Sonea, Donnerstag, 24. März 2022, 19:53 (vor 259 Tagen) @ Nine91

Das klingt ja schon mal gut - und ohne Medikamente, prima!! Das wirft mich sofort um Wochen zurück:(
Bist du eigentlich geboostert? Ich hatte meine zweite Impfung erst in Herbst und dachte bis vor Weihnachten ich sei den Winter über geschützt. Als es plötzlich hieß, Booster bereits nach 3 Monaten hatten wir gerade Magen Darm und nachdem das auskuriert war und mein Mann auch Booster ließ, ahnte ich bereits es könnte geklappt haben.

Tatsächlich war ich bis so ängstlich wie jetzt - einfach weil ich körperlich so schwach bin. Ich will weder die Krankheit noch traue ich mir den Booster zu... Ich habe Angst mein Körper schafft es nicht und ich würde gern noch etwas mehr Kraft tanken.
Aber das ist ja gerade ein Wettlauf gegen die Zeit und sicher wäre ich besser dran, die dritte Impfung zu holen..

Gefühl Körper gibt auf

Nine91 @, Samstag, 26. März 2022, 18:48 (vor 257 Tagen) @ Sonea

Ja seit zwei Tagen jetzt gehts ganz gut. Hoffe es bleibt jetzt auch so!!
Muss aber sagen das ich in den beiden anderen Schwangerschaften immer auf Ernährung geachtet habe und hauptsächlich nur Wasser getrunken habe. In dieser muss ich leider zu geben ist Wasser so ungenießbar und bei essen bin ich froh wenn ich schnell was essen kann. Hoffe das ändert sich auch noch.

Zum Thema geimpft / geboostert muss ich dir sagen, dass ich gar nix davon bin. Nicht einmal genesen. In meinem Familien und Bekanntenkreis ist zu viel vorgefallen. Worauf ich mich bewusst dazu entschieden habe, mich nicht zu impfen.
Soll auch jeder selber für sich entscheiden. Keiner kann sagen was richtig oder falsch ist.
Meine Frauenärztin versucht mir leider sogar extra Angst zu machen, mit Dingen die ihren Patientinnen ja passiert sind..
Was ich richtig unverschämt und nicht schön finde. Weil ich auch vieles anders herum mitbekommen habe..
Keiner kann einem sagen was es für Schäden wirklich an einem selber oder am ungeborenen Baby macht oder auch eben nicht.
Meine Bekannte hat sich zb in der Schwangerschaft noch boostern lassen und soweit bekannt ist, ist alles ok. Sie war sich aber auch absolut unschlüssig was sie machen soll.
Hast du die beiden anderen Impfungen gut überstanden? Ich kann dir leider auch nur an Herz legen, hör auf dein Herz & mache das was du für richtig hältst!
Fühl dich gedrückt

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum