Thrombosestrümpfe bei Hyperemesis

Sonea, Freitag, 11. März 2022, 16:13 (vor 117 Tagen)

Nun muss ich hier nochmal ein neues Thema aufmachen. Ich hab nun auch nicht groß gestöbert, falls hier sowas schon Mal diskutiert wurde, einfach löschen ;)

Ich war heute früh beim Arzt und zufällig hat eine andere Kollegin mitbekommen wie schlecht es mir geht. Sie ist eigentlich in der Phlebologie. Rein zufällig war sie auf einem Vortrag und hatte dort gehört dass Thrombosestrümpfe bei HG Patienten die Übelkeit verringern sollen, sowie den Schwindel. Ich weiß nun nicht, ob das tatsächlich in unserem Ausmaß hilft oder ob sich das eher so verhält wie diese Ingwer essen und Kekse kauen vor dem Aufstehen Tipps...
Aber ich habe mir die sofort verschreiben lassen - Schlimmstenfalls hilft es nicht, dann bin ich nun wenigstens gegen Thrombose geschützt. Nach 6 Wochen liegen bestimmt auch kein Fehler.

Ich kann also noch gar nichts dazu sagen, aber ob oder ob nicht es bei mir hilft, sagt ja eh nicht aus ob es bei anderen was bringt. Und: in der Schwangerschaft umsonst :)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum