Neues Medikament - Bonjesta

Christina, Donnerstag, 30. Mai 2024, 08:47 (vor 47 Tagen)

Hallo zusammen

Leider ist dies meine zweite Schwangerschaft wo ich an Hypermesis leide.
Bei der letzten Schwangerschaft habe ich bis am Schluss Cariban genommen und es wurde so ab dem 8. Monat etwas besser.

Im Moment bin ich im 5. Monat, das erbrechen ist etwas besser geworden, aber die Übelkeit lässt leider nicht nach.

Nun hat mir gestern beine Frauenärztin ein neues Medikament gegeben: Bonjesta
Ich habe gesehen dass es bei uns erst seit diesem März zugelassen ist und habe noch nicht wirklich etwas darüber gefunden zum lesen.
Die Packungsbeilage wirkt im Gegensatz zum Cariban extrem abschrecken: Dass man nicht mehr Fahrrad, Auto fahren darf während der Zeit, etc...
Jetzt habe ich etwas Angst ob dieses Medikament wirklich gefahrenlos für mein Baby ist.
Obwohl ich mir sehr wünschen würde etwas zu nehmen was mehr hilft, ist mir die Gesundheit des Kindes wichtiger...

Kennt jemand dieses Medikament und hat Erfahrung damit?


Liebe Grüsse Christina

Neues Medikament - Bonjesta

Sonnenschein, Freitag, 31. Mai 2024, 03:57 (vor 46 Tagen) @ Christina

Hallo Christina,

ich habe mir das Medikament gerade mal durchgelesen, da ich mit Übelkeit aufgewacht und theoretisch in der 3.SSW sein könnte ???? Letztes Mal fing es erst in der 5.SSW an ????

Also dieses Bonjesta ist ja nur Antihistamine (ursprünglich Medikamente gegen Allergien) und das Vitamin B6. Also nix anderes als Vomex und was in einigen anderen Medikamenten gegen Hyperemesis drin ist.
Man soll nicht Autofahren, weil Antihistamine müde machen können.

Schade, hatte schon Hoffnung, dass es was wirklich neues sein könnte :( Beim letzten Mal habe ich alles! ausprobiert und meine beiden sind gesund und munter, also ich würde so ziemlich alles tun, wenn es hilft...

Bei der letzten Schwangerschaft habe ich ab der 20/25?.SSW Patronenpumpenhemmer genommen, damit ging es mir dann als einzige Lösung etwas besser. Die soll man nicht dauerhaft nehmen und können auch die Aufnahme von einigen Mineralien und Vitaminen erschweren, aber ich habe mich nach der HG Schwangerschaft sowieso mit Nahrungsergänzungsmitteln zugeschüttet, und ganz ehrlich, man muss halt abwiegen und ich war einfach nur dankbar... Du kannst auch immer bei Embyrotox nachschauen, wie sicher die ein Medikament einstufen.
Wie weit bist du in deiner Schwangerschaft und ist es deine erste?

Liebe Grüße!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum